Aktuelles

Absegeln 2019
 Erstellt am 29.09.2019 von Pirat

Das ist ja schnell gegangen, gefühlt hat die Segelsaison doch gerade erst so richtig begonnen, schon nähert sie sich dem Ende; gut sichtbar dadurch, dass bei uns das traditionelle Absegeln stattfindet.


Bei spätsommerlichen Temperaturen, Sonnenschein und leichtem, ein bisschen launischen Wind aus prinzipiell Süd-Süd Ost, oder so. Donau auch unter 1000m³/sek. Wettfahrtleiterin trotz frischer Knieoperation auch da, aber diesmal unterstützt durch mehrere Helfer.


Also beste Bedingungen für ein nochmaliges Kräftemessen der Segler, die das auch pünktlich und diszipliniert um 14:00 beginnen. Heute einmal wieder Backbord-rum um die rote Boje in St. Andrä, ein weiser Beschluss, denn Steuerbord-rum, somit von unten aufwärts, wäre heute keiner rundgekommen.


Der Pirat auf seiner LIMES startet auch zufriedenstellend, gleich hart verfolgt von Walters Sunbeam und Philipps Manta. Der Rest des Feldes gehts ein bisschen gemütlicher an, hört die Startsignale nicht (weil ja sooo überraschend) oder lässt den Motor als Treibanker über Bord hängen und wundert sich ob der schlechten Geschwindigkeit; tja!


Bis zur Boje kann der Pirat ja die Führung halten, aber prompt an der Boje fährt Walter das bessere Manöver, übernimmt die Führung und gibt diese auch nicht mehr ab. Auch der Versuch, mittels Gennacker (schaut ja vom Ufer gut aus, ist aber eine echte Plackerei bis der oben ist) bringt nichts, da der Wind, ganz im Sinne der Zeichen der Veränderungen der heutigen Nationaltratswahl, auch ein bisschen flexibel sein wollte, und so den Gennacker, kurz nach Montage, zum Luft-Anker machte. Bei den Wählern gibts dann eine Wählerstromanalyse, mir war hier die Windanalyse sofort klar: Also wieder runter mit dem bunten Fetzn, genug gelüftet, wieder einpacken, und Walter ist perdü und weg.


Trotzdem wars schön, Emotionen gehören dazu, sonst machts keinen Spaß.


Ergebnisse und Fotos wieder in den entsprechenden Rubriken


Euer Pirat


~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

2.Lange Wettfahrt
 Erstellt am 25.08.2019 von Pirat

Endlich....


nach der Misere von 1. Langer Wettfahrt und Donaupokal, nun endlich optimale Bedingungen. Und die Segler schätzen das und kommen auch zahlreich. 12 Boote auf der Startlinie, das ist wirklich herzeigbar. Und das obwohl sonst treue Teilnehmer wegen einer Familienfeier nicht kommen konnten.


Aber der Reihe nach:


Donau so um die 1500m³/sek, der angesagte Ostwind mit rund 3 Bft, Sonnenschein. Beate macht uns gemeinsam mit Elfie die Wettfahrtleitung (herzlichen Dank), und klar ist, wir segeln Steuerbordkurs zu unserer roten Boje. Das sollte noch Folgen haben! Nicht nur dass die Klubmitglieder mit hohem Engagement da sind, es sind auch 2 Gastboote da, ein Laser, und......ein Pirat mit deutscher Segelnummer, na sowas!


Jedenfalls, pünktlicher Start um 14:00, und ab gehts:


Nach schöner Kreuz kann Limes wieder als Erste die rote Boje runden. Ehricherweise muss man aber zugeben, dass die beiden Gastboote die Rote Tonne nicht als Wettfahrtsboje erkannt haben, und so daran vorbei Richtung Greifenstein gesegelt sind. Erst als LIMES und die Poney die Boje rundeten erkannten die Gäste ihren Irrtum. Tja, Steuermannsbesprechungen haben schon seinen Sinn ;-)


Während Peter seine Sunbeam gleich 3 mal in den ufernahen Schlamm stellte, nahmen die führenden Boote die Vorwindstrecke in angriff. Die Taktik war dabei sehr unterschiedlich, Nordufer, Strommitte, Südufer, alles wurde probiert. Also das spätere Siegerboot und Limes war am Nordufer, Poney versuchte es im Süden, wechselte später auf Nordufer, der Gastpirat in der Mitte.


Das Endergebnis brachte jedenfalls einen neuen Sieger. Alexander, bereits mehrfach als Wettfahrtsleiter erfolgreich, wechselte zur aktiven Regatta-Mannschaft und überraschte mit seinem JULIUS alle. Da wird man in Zukunft wohl ein Auge darauf haben müssen! GRATULATION.


Die weitere Ergebnisliste, siehe wie immer in der Rubrik: Ergebnisse


Also: ein toller Segeltag, eine Tolle Wettfahrt, ein neuer Sieger!


Vielleicht doch beim Donaupokal im SCUT am 7.9. teilnehmen? Jedenfalls, Absegeln am 29.9. dann ist die Saison wohl schon wieder fast vorbei.


Euer Pirat


 


~~__/ )~~

Weiter lesen   ∇

3. Donaupokal beim SCUT
 Erstellt am 12.08.2019 von admin

Am 7. September findet beim SCUT in Tulln der 3. Donaupokal statt. Die Ausschreibung findet ihr >HIER<.


Hoffentlich findet sich eine ordentliche Delegation des TSC um den SCUT zu entern :)


Euer (junior) Pirat


~~/)~~

Weiter lesen   ∇

Der TSC Muckendorf als App
 Erstellt am 29.06.2019 von Pirat

Für alle die unsere Homepage auf ihrem Handy oder Tablet verwenden, gibt es seit der letzten Überarbeitung die Möglichkeit die TSC Homepage als APP zu verwenden.


Mit ein paar kurzen Schritten wird aus der Homepage eine praktische App die vom Homescreen gestartet werden kann.


Hier gehts zur Anleitung >Download<

Weiter lesen   ∇

Ein Trauerspiel und was Schönes
 Erstellt am 17.06.2019 von admin

Hallo Matrosen- und -Innen.


Nach der Absage von Langer Wettfahrt und Donaupokal wegen hoher Wasserführung und nicht ausreichendem Wind herrscht bei Eurem Piraten ein bisschen Sorge ob der heurigen Segelsaison. Natürlich kann man auch ohne Regatta segeln, aber gerade der Donaupokal war 2018 eine so tolle Veranstaltung, das hätte ich heuer schon gerne wiederholt. Aber heute ist nicht aller Tage, ich komm wieder, .........


Naja, ein Trauerspiel eben!


ABER: zur Aufheiterung ist soeben ein nettes Video zur Leisure 17 auf der HP der Yacht zu sehen, darauf möchte ich Euch, vielleicht auch zur Freude von Nussi, hinweisen.


Vielleicht hat ja einer/eine der Segelnovizen Lust auf ein eigenes günstiges Boot, und es muss ja nicht immer eine Manta sein. Was Schönes halt ;-)


Viel Vergnügen, Pfad kopieren und in die Browserzeile (oder wie das heißt) einfügen.


https://www.yacht.de/yacht_tv/test_technik/gebrauchtboot-fuer-2000-euro-auf-eigenem-kiel-lossegeln/a121409.html


Mast und Schotbruch


Euer Pirat


~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

Ansegeln Saison 2019
 Erstellt am 19.05.2019 von Pirat

ENDLICH ist es wieder soweit, die Segelsaison hat begonnen.


10 Boote am Wasser, schöner Süd-Ost Wind bei Termperaturen über 20°, die Wettkampfleitung, heute zum ersten mal verstärkt mit Beate, voll konzentriert. So soll es sein, und so schicken sie uns, nach ordentlicher Steuermannsbesprechung, wieder runter nach St. Andrä zur roten Boje und wieder zurück.


Rote Poney als Siegerboot, dahinter die Manta-Flotte, der Pirat nach einjähriger Pause noch nicht in Hochform daher mitten im Feld, Sunbeam mit Segel-AZUBIS an Bord, Katamaran zwar schnell, aber die Yardstickzahl; ein spannendes Luvbojen-Manöver mit nachfolgender freundschaftlicher Aussprache wer denn nun wo gewendet hat und daher Vorfahrt hatte, Gennaker-Segeln, etc...... also was soll man noch schreiben, einfach ein toller Saisonbeginn, alles was das Herz begehrt dabei.


Fotos in der Galerie, Ergebnisliste unter Ergebnisse


bis zur Langen Wettfahrt,


Mast und Schotbruch


Euer Pirat


~~~__/)~~


 

Weiter lesen   ∇

W A R N U N G ! ! ! !
 Erstellt am 3.04.2019 von Pirat

Na das fängt ja schon gut an. Als erste News des Jahres möchte ich Euch eine Warnung senden:


Es gibt da einen kriminellen Unhold der irgendwie die interne Verteiler-Mail des TSC gehackt hat und erpresserische E-Mails an die Clubmitglieder sendet. Seine Forderung ist natürlich auf nichts begründet und einfach eine bodenlose Unverschämtheit. Einen Piraten kann man damit nicht erschrecken, aber sensiblere Menschen könnten schon überlegen, wenn noch dazu der verlangte Betrag in manchen Fällen nur eine Bagatelle ist, der Forderung nachzukommen. BITTE NICHT!!! Schade ums Geld.


So, als nächstes möchte ich wieder über Segelabenteuer und Events schreiben, und nicht über blöde Pfeifenköpfe (ich hoffe ER liest das ;-))


Mast und Schotbruch


Euer Pirat

Weiter lesen   ∇

Aus ist´s, das Jahr
 Erstellt am 30.12.2018 von Pirat

Na, aus ist das Jahr.


Das Wetter passt auch dazu. Trüb, kalt und windig wars beim heutigen Besuch des Hafengeländes. 


 Der Pirat hatte viel vor heuer, umgesetzt wurde nur Weniges. Aber so gehts halt manchmal, dass einem was in die Quere kommt. Das soll einem aber nicht hindern, dann eben für nächste Jahr sich wieder was vorzunehmen. Schon das Schmieden der Pläne macht wieder Lust auf Neues.


Und wenn man, wie zu Jahresende üblich, zurückblickt, war das Jahr des TSC doch ein sehr gutes, mit einem echten Highlight, der Donaupokal-Regatta, mit Rekord-Beteiligung bei tollen Bedingungen. Da soll noch ein Grisgram raunzen. Im Detail ist eh alles in dieser Rubrik dokumentiert, man braucht es nicht noch einmal aufzuzählen, alleine die Durchsicht der Überschriften gibt schon ein gutes Jahresbild.


Und da mir offensichtlich nichts gscheiteres mehr einfällt, bleibt dem Piraten nur noch ein


PROSIT 2019


zu wünschen übrig. Trotz dem aktuellen Wetter freu ich mich schon wieder darauf in 4 Monaten  den frisch lackierten und polierten Piraten aus der Garage zu holen und ein paar Schläge auf dem Wasser zu segeln.


ALLES GUTE! Mast und Schotbruch


Euer Pirat.


2018 ~~~__/)~~~ 2019


 

Weiter lesen   ∇

30+7 Generalversammlung
 Erstellt am 10.11.2018 von Pirat

Wenn wer nach dem Wetter geht, dann kann das doch noch nicht die Generalversammlung sein, ist doch noch viel zu früh im Jahr.


Es ist aber so, schon wieder ein Jahr um.


Um dem Wirten, Hr. Rödl, auch sein Geschäft machen zu lassen und die Gemüter der vielen Anwesenden durch Nahrungsaufnahme ganz auf Harmonie zu stimmen (mit einem guten Stück Gans im Bauch ist jeder sanft!), wird der Beginn der Generalversammlung auf 19:30 verschoben, macht aber niemanden was aus.


Der Präsident eröffnet mit der Begrüßung von Vizebürgermeister und Präsident des Yachtclubs. Nach der Besprechung  und dem Beschluss der neuen überarbeiteten Statuten und der Nachricht, dass Karoline mit der Geburt ihres 2. Kindes (herzliche Gratulation!) nun die Funktion des Jugendwartes als erfüllt ansieht und daher zurücklegt, kommt auch schon Oberbootsmann Philipp mit dem Jahresbericht zu Wort, und das nicht zu knapp. Es war aber auch wirklich viel los und das Kaleidoskop der Ereignisse bis hin zu Windstärke, Kurse und Ergebnisse bringt es wieder nahe. Natürlich war die Regatta Donaupokal DAS seglerische Highlight des Jahres, und auf Grund der Anzahl der Starter wohl sogar der letzten Jahre. Fleissig waren wir auch. Es wurden wieder viele Arbeitsstunden, auch von nicht dazu verpflichteten Mitgliedern, geleistet.


Nach dieser Revue war dann unsere "eiserne" (lieb gemeint!) Kassierin Ursula am Wort, und Dank der Neuzugänge über die Segelausbildung in Kooperation mit der Volkshochschule St. Andrä Wördern,  waren die Einkünfte 2018 sehr erfreulich. Somit kann es sich der Club leisten, die Beiträge für 2019 nicht zu erhöhen, wofür Ursula und gleich der ganze Vorstand gelobt (nach strenger Prüfung durch die Rechnungsprüfer) und von den Clubmitgliedern für 2018 entlastet wurden.


Somit war es an der Zeit die Clubmeister zu küren. Erstmals wurde der 2017 neu wieder eingeführte Wanderpokal an die Meister 2018 weitergereicht. Bei den Vorschoter/-innen war es heuer relativ klar, Leo  segelte mit Sepp zum Erfolg. Bei den Steuermännern war es wieder einmal, eigentlich wie jedes Jahr, ganz knapp, aber am Ende war unser Oberbootsmann Philipp um die Bugsprietlänge vorne und konnte den Pokal des Clubmeisters Steuermann/-frau 2018 übernehmen.  Also: Gratulation den Clubmeistern der Saison 2018!!!  Ergebnisliste wird in kürze wieder unter Ergebnisse zu finden sein.


Die Pokalweitergabe war heuer leider die einzige Leistung des Piraten, aber es bleibt ihm  ja die Saison 2019. Mit dem dankenswerterweise vom Vizebürgermeister gespendeten Tischwein im Schädel, kann er ja jetzt in der segelfreien Zeit (andere sagen dazu Winter) an neue Piratenstücke denken: den spinnerten Außenborder versenken, Segelausflüge in benachbarte Reviere, oder Verbesserungen am Boot um nächstes Jahr den Meisterpokal zu holen, etc....


Bereits um 20:15 konnte die Generalversammlung wieder geschlossen werden, was aber einem weiteren geselligen Zusammensein nicht im Wege stand.


Heuer noch das Sonnwendfeuer am 16.12. um 16:00, nicht vergessen.


Einen besinnlichen Advent und alles Gute


Euer Pirat


~~~__/)~~~


 

Weiter lesen   ∇

Absegeln
 Erstellt am 3.10.2018 von MToeltsch

Liebe Seglerinnen und Segler!

Nachdem unser Pirat diesmal nicht dabei war, kann ich mein Debut als Autor von ein paar Zeilen über unseren diesjährigen, schönen Saisonabschluss geben.

Wetter- und Windvorhersage hat ziemlich gut gepasst: über 20°, 2-3 Windstärken mit Böen bis 5 oder so.

Ernst hat wie (fast) immer die Wettkampfleitung übernommen und uns auf den altbewährten Kurs zur Tonne in Greifenstein geschickt.
Gleich vorweg: Es war sein letzter Einsatz als Wettkampfleiter, wie er uns danach mitgeteilt hat. Wirklich schade! Wir werden Dich sehr (in Zukunft sicher auch schmerzlich) vermissen! 1000 Dank für Deinen unermüdlichen Einsatz für faire Wettfahrten.
Zum Glück wirst Du uns aber beratend zur Seite stehen, das macht die Sache ein bisschen weniger wehmütig. :-)

Es war sicher ein Tag der Mantas, die mit dem böigen Wind aus SO besser zurecht kamen. Nur Walter mit der Sunbeam 22 konnte sich genau zwischen die 4 Mantas legen. Ergebnisse und beeindruckende Fotos wie immer unter "Ergebnisse" und "Galerie".

Klaus hat zwar mit Abstand den besten Start erwischt, konnte den Vorsprung letztlich aber doch nicht ins Ziel retten.

Es war ein schöner, würdiger Abschluss einer eigentlich fast perfekten Saison. Nur die 1.lange Wettfahrt musste mangels Wind abgebrochen werden.
Mehr dazu von unserem Oberbootsmann Philipp bei der Generalversammlung ... :-)

Bis bald zum Herbsteinsatz,
Euer Martin

Weiter lesen   ∇

2. Lange Wettfahrt - Supercoole Fotos
 Erstellt am 30.08.2018 von Pirat

Hallo Seglerinnen und Segler,


auch wenn Euer Pirat schon wieder nicht bei der Regatta dabei war, ist er natürlich voll informiert. Da gibt es ja gute Geister die ihm gerne von ihren sensationellen Erfolgen berichten. Die kann man ja in der Ergebnisliste nachlesen, alles sauber für die Nachwelt dokumentiert!


Aber das nicht-seglerische-Highlight dieser Veranstaltung sind wohl die besonderen Fotos die hier produziert wurden, und es wirklich einen Besuch der Galerie wert macht. Durch den besonderen Augwinkel einer Drohnenkamera betrachtet, entstanden Bilder wie wir sie noch nie bieten konnten.


Also: reinklicken! Galerie 2018!


Mast - und Schotbruch


Euer non-sailing Pirat ;-)


~~__/)~~

Weiter lesen   ∇

Erfolgreiche Prüfung A-Schein
 Erstellt am 13.06.2018 von Pirat

Hallo


Im Jänner schrieb ich hier von der Kooperation mit der Volkshochschule St. Andrä für die Durchführung eines Segelkurses, A-Schein.


Um ehrlich zu sein, habe ich mir ein bisschen Sorgen gemacht, ob das, die Bereitstellung von ausreichend Segelzeit für die Übungsfahrten, der Verein schaffen wird. Und nun kann ich davon berichten, dass nach vielen Ausfahrten, und fast unendlich vielen Segelmanövern, nun am Sonntag, also direkt nach unserer tollen Donaupokal-Regatta, die Prüfung von ALLEN 7 angetretenen Kandidaten/ und-innen!! bestanden wurde.


Der Pirat gratuliert, Kandidaten/-und -innen aber auch den mit viel Herzblut bei der Sache gewesenen "Segeltrainern" (ich glaub da gabs keine -innen),  und hofft natürlich, dass nun die eigentliche Segelpraxis erst so richtig beginnt und die Neuen unser Klubleben weiter lebhaft bereichern werden. Fotos in der Galerie.


go on sailing


Euer Pirat


~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

DONAUPOKAL 2018: Laser + Para Sailing
 Erstellt am 10.06.2018 von Pirat

Manchmal braucht man Glück, und dem Tüchtigen fällt es auch (manchmal) in den Schoß!


Und so überraschte uns der Gott des Windes (AIOLOS), entgegen allen Vorhersagen. Sei es Windfinder, ORF oder Wetteronline: kannst du alle in der Pfeife rauchen, wenn du Glück hast.


25 Boote am Wasser, davon erstmals nicht einmal die Hälfte vom TSC (aber doch 12), 3 Boote (Zugvogel, Aquila, Poney) vom SCUT, 5 Boote vom SAF mit Laser Standard und Radial, 2 Boote vom SC AMS Laser Radial und 3 (eigentlich 4 aber dazu später) Boote vom SF VI, unserem "Spezialgast". Dazu unsere Manta-Flotte, die beiden Sunbeams, Topkat, Leisure, Korsar, Shark, Laser Vago. Ein sensationelles Bild, eine echte Freude beim Zuschauen.


Denn das war diesmal das Los des Piraten, er kann leider noch immer nicht in der Meute dabei sein, seine SUN 2000 wird gerade in der Werft von Maletschek liebevoll gepflegt. Aber statt passivem Zuschauen dafür Unterstützung des Wettfahrleiters ALEX, der diesesmal wirklich alle Hände gebrauchen konnte. Nach anfänglicher Startverschiebung schickt ALEX die Boote aufs Wasser, Backbordkurs, Start also stromabwärts, um einmal den ersten Hauch aus Süd-Osten für zumindest eine kurze Wettfahrt zu nutzen. Nach Koordination mit der Großschifffahrt und der vorzüglich unterstützenden Strompolizei, kann um 13:08 die Meute losgesendet werden.


Und dann passiert das unvermutete Glück, der Wind wird stärker (2-3 Bft) entgegen allen Prognosen und es können eine weitere kurze und dann auch noch eine 2 Runden Wettfahrt als Dritte durchgeführt werden. Das brachte uns an Land ganz schön ins schwitzen, denn die Zieldurchgänge, oft im Sekundentakt richtig mitzuschreiben ist echte Hacke! Leider mussten auch durch Videoaufzeichnungen der Startsequenz festgestellte Fehlstart-Aktionen der top-motivierten Laser Segler geahndet werden. Aber in der Strömung kann man nicht wie auf stehendem Gewässer starten, die Strömung muss man einrechnen, sonst ist man mehrere Bootslängen über der Startlinie, und das geht halt nicht! Aber nach Rücksprache mit den Betroffenen wird dies unter "lesson-learned" vermerkt, und sie wollen es nächstes Jahr besser machen, und das offensichtlich vorhandene seglerische Potential auch auf der Ergebnisliste wieder finden.


Und was hat es mit unseren "Spezialgästen" auf sich?


Der Vorstand des TSC hat beschlossen, die Bemühungen von "Vision Integration" für die Förderung des Parasegelns rund um Alfred SULEK zu unterstützen und zur Teilnahme am Donaupokal im TSC eingeladen. Das Ziel von Vision Integration ist die Teilnahme an den Para-Olympics 2024 in Paris. Gleichzeitig gab es ja bereits von Ursula die Spendenaufforderung, und die Erläuterung bei den Seglertreffen. Und Alfred ist tatsächlich mit 4 Booten vom Typ 2.4 m.R., und 2 Paraseglern gekommen. Das dritte Boot hat er selbst gesegelt, und unser Philipp hat kurzfristig seine Manta verlassen und ist auf die vierte 2.4 gewechselt. Mitmachen und Erfahrung bringt wohl die meiste Solidarität. Im Rahmen der Siegerehrung wurde, neben gegenseitigem bestätigen, dass das diesmal eine ganz tolle Veranstaltung war, auch noch der Spendenscheck an Alfred übergeben.


Ausnahmsweise kommt der seglerische Bericht diesmal am Schluss und nur kurz. Die Ergebnislisten werden wie immer wohl Anfang der Woche unter der Rubrik "ERGEBNISSE" abrufbar sein, Photos wieder in der Galerie. Soviel vorweg: Als gute Gastgeber haben wir den Gästen den Vorrang gegeben, und der beste TSC Segler, Philipp auf 2.4. m.R ist auf dem 6 Platz gelandet, davor die Plätze 1+2 unsere Para-Segler, dahinter auf Platz 3+4 unsere Laser-Gäste (ja, ich konnte nicht ALLE disqualifizieren ;-)) und dann 5 Alfred auf 2.4 m.R..


Interessant auch noch, dass die ersten 7!!! Plätze alles Einhandsegler (nautisch zu verstehen) belegten, und Willi mit Helene am 8 Platz das erste 2-Mann(Frau) Boot war.


Also: Es gab jede Menge zu bereden beim vorzüglichen Segler-Abendessen, dass von unseren Grillmeistern zubereitet wurde. Die Start-Prozeduren, das um 18 Sekunden zu späte 4-Minuten-Signal, unser Nummern-Girl Elfie das mit einer großen Tafel das 2-Runden-Format der 3. Wettfahrt angezeigt hat, die fast gesunkene und nur knapp von der Feuerwehr Muckendorf geborgene Aquila, die Einzelrückrufe die im Lärm des Geschehens untergegangen sind etc. etc.


Es war, dank Wetter-Glück und guter Vorbereitung, aber auch dank tollem TEAM-Geist aller unterstützenden Mitglieder, eine SUPER Veranstaltung, und wenn wer im Vorfeld sich vielleicht schon gedacht hat: was tun wir uns das an?, dann hat diese Veranstaltung jedenfalls neue Motivation und Freude am Segelsport gebracht.


War heute ein bisschen lange, euer Pirat neigt zum schwafeln, aber es war wirklich SUPER und somit


i´ll be back im Herbst


Euer PIRAT


~~~__/)~~~


 


 


 

Weiter lesen   ∇

1. Lange Wettfahrt: ein Versuch
 Erstellt am 3.06.2018 von Pirat

Da ist er wieder, der Regattaeffekt!


Trage nie eine Regatta in den Kalender ein, an dem Tag ist der Wind im Tullnerfeld weg. Außer du brauchst gutes ruhiges Wetter für ein Grillparty oder so, da ist das vielleicht ganz lustig.


Also, 12 !!! Boote am Start, eigentlich bestes Wetter, NNW Wind mit 1-2, in einer Bö vielleicht liebevolle 3 Bft. Also startet Erst, der heute wieder dankenswerter Weise als Karenzvertretung die Wettfahrtleitung macht. Diesmal nach Westen, es muss ja auch einen Unterschied zum Ansegeln geben, und bis zum Floh. Also ein würdiges Stück hinauf die Donau.


Am Start geht noch alles soweit gut, aber leider, nach ca. 40 Minuten, ist das Feld extrem auseinander gedriftet, nur 4 Boote haben die Chance die Wendemarke zu erreichen. Aber auch die stehen bzw. treiben sanft gegen Osten, retten sich mit jedem Hauch wieder hinauf, aber mit Regattasegeln hat das nicht mehr viel zu tun. Der Wind reicht zum spazieren segeln, aber nicht für eine Wettfahrt.


Auch die versuchte Bahnverkürzung konnte den 8 Booten keine realistische Chance auf die Erreichung der Wendemarke geben, und so musste die Wettfahrt leider abgebrochen werden. Schade, aber so ist das nun einmal, segeln in der Strömung hat seine Meriten.


Aber, eine gescheiterte Generalprobe ist immer besonders motivierend, und so reden bei Kaffee und Kuchen alle schon vom Donaupokal nächste Woche, diesmal auch mit Gastseglern vom Para-National-Sailing Team des ÖSV! 


Euer momentan non sailing Pirat  

~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

Was für ein Saisonauftakt....
 Erstellt am 7.05.2018 von Pirat

Die Saison 2018 beginnt nun auch am Wasser, und wie !!


10 Boote, davon 2 Jollen, 1 Kat haben sich bei noch frischen Donautemperaturen (15°C) aber angenehm sonnigen 25°C zum Ansegeln aufs Wasser begeben. Und das anfang Mai, was will das Piratenherz mehr :-) 


Und dann auch noch das: ein Wind den auch die erfahrensten Donausegler noch nicht oft gesehen haben, 3-5Bft aus Nord (mal Westlicher, mal Östlicher... )


Der Juniorpirat hatte damit gleich mal seine Probleme und hat gleich beim Übungsschlag am Vormittag sein Groß zerrissen und musste die Mittagspause zum Segelflicken verwenden ;(


Aber ist sich alles ausgegangen und so stand er mit den anderen Manschaften pünktlich um 13:00 bei der Steuermannbesprechung. Kurstechnisch wurde auf alt-bewährtes gesetzt, Kurs nach Greifenstein, Boje Backboard runden und wieder zurück. Wettfahrtleiter Ernst (diesmal als Karenzvertretung wieder als Wettfahrtsleiter eingesprungen, VIELEN DANK an dieser Stelle) mahnte noch faires Segeln ein und dann ging es schon los.


Nach einer sehr vorsichtigen Startphase (Frühstart hätte 5 Minuten Strafe bedeutet, und wie genau geht schon die analoge Armbanduhr des Piraten...) ging es zügig dahin, Kat voraus, gefolgt vom Trio Laser Vargo, Sunbeam 22 (bravourös einhändig von Walter gesteuert) und Pirat. Das waren dann auch die Platzierungen am Wasser an der Ziellinie. Nach Berichtigung der Zeiten nach Yardstick (da gibt es schon wieder neue vom ÖSV...) sah das Bild dann schon anders aus, die Mantas haben ihre Stärke gezeigt und die Plätze 2 (Sepp) und 4 (Hilmar) errungen. Platz 1 ging an Walter und Platz 3 an Peter jeweils auf Sunbeam 22, Gratulation !! Und der Juniorpirat ist zufrieden mit einem 5. Platz zum Einstieg in die Saison, es gibt noch Potential nach oben :-) 


Weitere Ergebnisse werden demnächst in der Rubrik "Ergebnisse" verfügbar sein, ein paar nette Bilder sind auch schon online.


Und der Senior-Pirat? Tja der macht noch ein wenig Pause, aber wie schon bewiesen => He will be back :-)


In einem Monat geht es weiter mit der 1. Langen Wettfahrt, und dann kommt schon der Höhepunkt der Saison, Donaupokal :-) Ich freu mich schon,


Euer (Junior-)Pirat


~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

Vorsicht, Motorendiebe in Tullner Yachthafen
 Erstellt am 19.04.2018 von Pirat

Liebe Segler und Seglerinnen, leider ist wieder besondere Vorsicht geboten, dazu der Artikel aus der NÖN unten angehängt.


Euer Pirat


NOEN Artikel

Weiter lesen   ∇

Saisonstart 2018
 Erstellt am 15.04.2018 von Pirat

Hallo Seglerinnen und Segler!


die Saison 2018 startet nun endlich mit dem Frühingseinzug.


Während die Kursteilnehmer in der Volkshochschule Theorie büffeln mussen, und sich natürlich fragen, warum ein Segelboot eigentlich gegen den Wind fahren kann, und wo zum Klabautermann eigentlich Backbord ist, beginnen die Vorbereitungen der Segler mit Boot-herrichten. Der Pirat konnte sich gestern vor Ort davon überzeugen, der Kran funktioniert wieder, an den Booten wird geschliffen, geschraubt, gestrichen.......was halt so zu tun ist.


Der Pirat selber hängt noch ein bisschen im Winterloch, zu frisch sind noch die Erinnerungen an g´führigen Schnee, weite Hänge, weiße Gipfel etc, aber die Lust war gestern gleich wieder da. Nun die Lust alleine zählt nicht, es gilt die Tat!


Und dazu gibts, so der Aufruf von unserem Oberbootsmann Philipp, nächstes Wochenende, am Samstag, bereits Gelegenheit: ARBEITSEINSATZ.


Also: Mast und Schotbruch für die Saison 2018


Euer Pirat  


~~~__/)~~~


 

Weiter lesen   ∇

Kooperation Volkshochschule St. Andrä und TSC
 Erstellt am 28.01.2018 von Pirat

Hallo Seglerinnen und Segler im neuen Jahr!


So ein neues Jahr beginnt man am Besten mit etwas Neuem. Und so hat sich unser Vorstand entschlossen, die Anfrage der Volkshochschule St. Andrä zum Anlass zu nehmen, und in einer Kooperation den praktischen Teil der Ausbildung zur Erlangung des A-Binnenschein bzw. des Segel Grundscheines zu übernehmen.


Natürlich, weil wir ja keine Segelschule sind, nur für Mitglieder des TSC! Kursbeginn am 7.3. im Wochentakt, 6 Abende Schulbank drücken und dann mind. 8 Praxis-Übungseinheiten. 


Kurs-Anmeldung bei Hr. Karl Wachter, unter vhs@staw.at, bzw. Kontaktdaten hat auch unser Vorstand, oder unter http://www.staw.at/Volkshochschule_St_Andrae-Woerdern


Und die Mithilfe der Bootsbesitzer des TSC bei der praktischen Unterweisung der Segel-Novizen, Neudeutsch Azubi´s, (oder "Kadetten" wenn ich an den Bordton auf manchen Booten denke;-)) ist sicher sehr erwünscht und benötigt. Kann man alles bei unserem nächsten Seglertreffen, das ja urlaubsbedingt um eine Woche später als normal stattfindet, besprechen. 


Und worauf ich mich schon besonders freue: der Vortrag von Leo über das Revier am Balaton. Das Revier soll ja heuer von mehreren Booten des TSC befahren werden und keiner von uns kennt den Balaton so gut wie Leo. Er hat sicher wieder viel Interessantes vorbereitet und so manchen Reviertip parat.


Also, das Jahr beginnt ja schon spannend


Euer Pirat


~~__/)~~

Weiter lesen   ∇

2017 Finale
 Erstellt am 31.12.2017 von Pirat

Liebe Seglerinnen und Segler,


2017 ist heute wohl wirklich aus! Eine gute Gelegenheit also noch Dinge fertig zu bringen, und diese nicht ins Neue Jahr hinüber mitzunehmen. Und so habe ich heute die Galerie wieder um die Photos des Wintersonnenwende-Feuers ergänzt.


Der Pirat hofft, dass ALLE gut ins Neue Jahr hinüber rutschen und wir uns 2018 wieder auf der Donau zu ein paar schönen Segelstunden treffen. Ob bei einer Regatta oder einfach beim Aussegeln, egal, wichtig ist das Naturerlebnis einer gelungenen Ausfahrt und die Zeit wenn man das Boot unter sich spürt, der Wind schön in die Segel bläst, vielleicht noch ein kühles Bier im Schapp findet............ noch 4 Monate..........ich versteh den alten Rod Stewart: I´m sailing, I´m sailing ...........


also:


guten Rutsch ins Neue Jahr und nicht auf neue Pläne (gute Vorsätze) vergessen!


Euer Pirat (Master of 2017 ;-))


2017~~~__/)~~~~2018


 

Weiter lesen   ∇

30+6 Generalversammlung
 Erstellt am 10.11.2017 von Pirat

Wie die Zeit vergeht, der TSC ist schon 36!


Also im besten Alter, und eigentlich noch ein Jungspund.


Jedenfalls kamen auch heuer wieder fast alle Mitglieder zur Generalversammlung, nur einige wenige mussten sich den Aufgaben im Beruf unterordnen und konnten nicht dabei sein. Aber dafür gibt es ja die HP, damit nicht Wesentliches versäumt wird. Ob der Grund fürs Kommen die spannende Entwicklung des Clubs, oder doch eher kulinarisch bei der knusprigen Gans lag weiß ich nicht, es hat aber schon einigen Gänsen das Leben gekostet. Aber zur Sache:


Pünktliche Eröffnung um 19:00, aber auch gleich Verschiebung auf 19:45, die Gänse waren noch nicht besiegt!


Aber um 19:45, wieder pünktlich, unser Präsident begrüßt die anwesenden Clubmitglieder und die Ehrengäste von der Gemeinde und unserem Motorboot-Nachbarklub, und, ein besonderer Erfolg des Clubs, präsentiert den "Wander"-Pokal der durch die größte Wandergruppe beim Wandertag in Elsbach geholt werden konnte.


Danach das übliche und für ein ordentliches Vereinsgeschehen notwendige formale Procedere der Wahl der Vorstandspositionen und hier die gute Nachricht: unser Präsident macht freiwillig nochmals 4 Jahre weiter. Unterstützt wird er von unserer tatkräftigen Zahlmeisterin Ursula und vom neuen Oberbootsmann Philipp. Bedauerlich, Andreas muss aus privaten Gründen leider seine Funktion zurücklegen.


Dann werden Ernst und seine Annemarie, genauso wie Andreas, für lange besondere Dienste im TSC (Wettfahrtleitung und Oberbootsmann) und zum seglerischen Abschied mit einem kleinen Geschenk geehrt.


Nachdem der Präsident dann auch noch verkündet, den Klubbeitrag auch 2018 (noch?) unverändert, also ohne Erhöhung, beibehalten zu wollen, nehmen die Clubmitglieder die Ankündigung der geplanten Veränderung der Arbeitsleistungen einmal mit Gleichmut entgegen (oder lag die Gans zu schwer im Magen?). Bis zum Frühjahr sollen die Ideen noch konkretisiert werden.


Alexander und Magdalena, unser neues Wettfahrtsleiterpärchen, verkünden das Ergebnis der Clubmeisterschaft. Siehe auch unter "Ergebnisse", denn die Berechnung war gar nicht einfach, das Ergebnis aber schon. Und endlich haben auch wieder die Frauen zugeschlagen, der 3. Platz der Vorschoter geht an Sandra, 2. Platz an Leo und 1. Platz an Sebastian.


Bei den Steuermännern, die letzte Domäne der Männer, geht der 3. Platz an unseren Evergreen Ernst, 2. Platz an Philipp, und vor der Mantaflotte konnte sich heuer euer Pirat (wenn auch auf Sun 2000) den 1. Platz holen.


Sowohl Vorschoter als auch Steuermann bekamen einen tollen neuen Wanderpokal für ein Jahr zur Pflege mit, nächste Saison bekommt den dann der neue Sieger. Na schau ma mal wer das dann wird, he?


Effizient wie unser Präsident das immer macht, wird die GV nach noch einigen kleinen organisatorischen Dingen, wie Datenpflege der Mitglieder, aber auch Einfahrtstor-Sender (Info dazu gesondert im Mail von Martin) geschlossen, und wir konnten endlich den gemütlichen Teil des Abends beginnen. (Die Gans war bis dahin dann auch schon ein bisschen im Magen untergebracht ;-)  Die besten Photos der Veranstaltung gibt es wieder in der Galerie.


Also, dann noch zum Sonnwend-Feuer und das Jahr ist vorbei. Aber es gibt ja schon wieder Ideen für 2018, uns wird nicht fad! Durch den neuen Beamer können kleine Beiträge bei den künftigen Clubabenden gestaltet werden, Leo hat schon versprochen über den Balaton Bild und Ton zu präsentieren. Na dann....


Mast- und Schotbruch


Euer Pirat


~~~__/)~~~~


 


 

Weiter lesen   ∇

Segler-Herbst
 Erstellt am 5.11.2017 von Pirat

Noch kurz ein paar Fotos hochgeladen, vom Arbeitseinsatz, einige Herbstbilder im Hafen und vom Wandertag mit der FF Elsbach, da nun auch mit dem passenden Artikel der NÖN über die siegreichen Wander-Segler vom TSC!


Also, bei schlechtem Wetter (das es für Segler ja eigentlich nicht gibt) ein bisschen in die Galerie reinschauen und vielleicht auch einen Törnbericht noch eingeben, jetzt noch schnell vor unserer Hauptversammlung am Donnerstag.


 


Euer Pirat, der am Trockenen sitzt und vom Meer träumt


~~_/)~~

Weiter lesen   ∇

Manta-Time: Absegeln
 Erstellt am 1.10.2017 von Pirat

Das war schon wieder die letzte Wettfahrt der Saison 2017!


Der Herbst kommt unübersehbar ins Land, und 5 Boote kommen zum Absegeln. Der versprochene SO-Wind setzt sich rechtzeitig durch, und so kann auch pünktlich um 14:00 gestartet werden. Schöner Wind, bei 10 - 30 km/h, also sagen wir einen runden 3-er Wind, geht es steuerbord rund um die Boje. Und das war auch schon wieder das größte Problem: Bei südlichem Wind ist es bei der roten Boje spiegelglatt. Und dann kommt auch noch die Großschifffahrt von oben daher, sodass LIMES ihren siegreichen Schlag nicht beenden kann, abdrehen und der Großschifffahrt Vorfahrt geben muss. Ein Jammer und eine geniale Ausrede, oder?


Jedenfalls nutzt Ernst die Chance und zieht am Piraten vorbei und ist mit seiner großen Genua für die unterbesegelte LIMES (der Steuermann weigert sich den Gennacker zu setzen, weil zu böig!) nicht mehr zu erwischen, und so gewinnt er würdig am Wasser und rechnerisch vor dem Piraten. GRATULATION!  Tja und Philipp sollte am Anfang der nächsten Saison das Starten üben, dann wird er nicht um 4 Sekunden Dritter ;-)


Also, schön wars, Kaffee und Kuchen auch wunderbar. Selber schuld wer nicht dabei war. Bilder gibts in der Galerie, und die Ergebnisliste unter Ergebnisse, alles wie immer.


Schönes Segeln noch, bevor die Boote wieder auf das Trockene kommen und winterfest werden.


Mast und Schotbruch


Euer Pirat


~~~__/)~~~


 

Weiter lesen   ∇

Letzte Chance, ABSEGELN!!!!
 Erstellt am 27.09.2017 von Pirat

Luftdruck hoch (Sonne) Wasser tief (Donau) Wind aus Ost / Süd-Ost


Was will (M)an(n) mehr? Wäre doch schön wenn wir alle noch einmal gemeinsam segeln. Einmal heuer noch um die rote Tonne, bevor die Highligts wieder Wandertag und Ganslessen heißen. Bitte nicht falsch verstehen, nichts dagegen, aber ich will halt noch einmal schön segeln.


Freu mich auf Sonntag


Euer Pirat


~~~__/)~~~~~~~~~

Weiter lesen   ∇

Herbstblues: Absage
 Erstellt am 23.09.2017 von Pirat

Nun hat es uns heuer auch wieder erwischt: ABSAGE der Langen Wettfahrt!


SCUT hat seine Donaupokalregatta abgesagt, auf der HP des SCKR ist die DP Regatta als "Verschoben" (wohin steht leider nicht dort) eingetragen. Tja, End of Summertime.


Jetzt muss der Pirat ja fast hoffen, dass es am Sonntag tatsächlich so "schiach" (Umgangssprache für schlechtes Wetter) ist wie in den Wetterprognosen angekündigt, und nicht etwa kein Regen fällt und auch noch Wind weht, sonst war die Absage ein bisschen zu früh.


Wird schon werden, und somit hoffen wir auf den nächsten Sonntag.


Euer Pirat


~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

Summertime: Hollenburg Anmeldefrist
 Erstellt am 18.08.2017 von Pirat

Hallo Segler in der Summertime:


YES ersucht nochmals um Anmeldung für die 2. Donaupokal-Regatta, Meldefrist bis 21.8.2017. Zeitgleich findet auch eine Zugvogel Schwerpunktregatta statt, könnte vom Startfeld also interessant werden.


Als Pirat und Gelegenheitssegler möchte ich, so die Donauweibchen und alle anderen Götter des Wassers und der Winde sich nicht gegen mich verschwören, an dieser Regatta teilnehmen und meinen Piraten wieder einmal zu Wasser lassen. Habe daher heute auch bereits meine Nennung an YES übermittelt, wir kennen das ja auch, dass sich niemand vorher anmeldet, und dann kommen die Freunde und wundern sich warum die Regatta abgesagt ist, es ist doch eh ein wunderbarer Wind.


Also gehe ich als gutes Beispiel voran, wer Lust hat folgt.....


Meldung unter: http://www.tsc-muckendorf.at/DATA/OTTNET_FILEMANAGER/2017 YES Donaupokal.pdf  bzw. direkt auf der Homepage des YES, siehe unsere LINKS Sammlung.


Wettervorhersage (die man zwar in der Pfeife rauchen kann, aber immerhin) sagt beste Verhältnisse voraus, und wenn nicht, das Buffet war in Hollenburg immer gut.


Mast und Schotbruch, ich hoffe wir sehen uns um die Zugvögel ein bisschen zu ärgern


Euer Pirat


~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

Summertime: Die Regatta 26.+27.8. Hollenburg
 Erstellt am 3.08.2017 von Pirat

Was hab ich Anfang der Woche behauptet: Es tut sich nicht allzuviel im Sommer? Nun hier die nächste Aktivität. Für Alle die rechtzeitig vom Stegheurigen zurückkommen und über ein bisschen Mobilität verfügen, hier die Einladung des YES zur 2. Donaupokalregatta in Hollenburg.


http://www.tsc-muckendorf.at/DATA/OTTNET_FILEMANAGER/2017 YES Donaupokal.pdf


Euer Pirat


~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

Summertime, ein Stegheuriger in St. Andrä
 Erstellt am 31.07.2017 von Pirat

Was passt besser in die Summertime als ein Stegheuriger an der Donau? Die Sonne lacht oder geht gerade unter, das Wasser der Donau glitzert, es ist herrlich warm, die Getränke sind kühl, der Griller glüht und verbreitet seinen Duft, die Musik spielt die alten Hadern, die Gäste .......

Da kommt die Einladung des Motorzillenclubs gerade recht. Hier die uns übersandte Einladung: "Würden uns heuer, im 40.Jahr seit Gründung unseres Vereins, sehr freuen wieder zahlreiche Segler aus Muckendorf begrüßen zu dürfen"
Wann: Samstag 12. 8. 15:00-24:00 und Sonntag 13.8. von 10:00 bis 18:00
Wo: Yachthafen Sankt Andrä Wördern. Also nach der roten Markierungs-Boje rechts rein, den Nachhauseweg bis in den Hafen kennt ihr ohnehin wie im Schlaf.

Details siehe unter: http://www.motorzillenclub.at

Euer Pirat
~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

Summertime, Törnberichte und neue Mitglieder
 Erstellt am 30.07.2017 von Pirat

Es tut sich ja nicht allzuviel im Sommer. Jeder segelt wann und wo er kann. Die Donau, einmal wenig Wasser, einmal viel, vom Wind reden wir lieber nicht, sonst wird er noch grantiger.


Es wäre aber schön, wenn so mancher vielleicht seine Törninformationen in die Rubrik "Törnberichte" eintragen würde. Das ist eine kleine Wissensdatenbank, und wenn man einen Törn in einem Revier plant in dem man noch nicht war, kann man nachschauen, ob da nicht schon ein Clubkollege/-in Erfahrung gesammelt hat. Und schon hat man einen Bericht über die lokale Situation ohne "Tourismusinformationsquatsch". Auch Euer Pirat hat seinen Juni Törn im Ionischen Meer wieder im System eingestellt, und damit es ein bisschen interessanter ist, wieder ein Video dazu verpackt. "Lefkas, eine olympische Reise", klingt ein bisschen mysteriös, aber beim Anschauen löst sich das Rätsel.


Und dann haben wir noch 2 neue Clubmitlieder: Regina und Johannes Androsch, die am Samstag ihre frisch erworbene und vom Wörthersee importierte rote Poney zum ersten mal in der Donau geslipt haben. Johannes ist ja vielen noch bekannt, bis vor 17 ! Jahren hatte er gemeinsam mit seiner Schwester einen Piraten im TSC, and now he is back, und bringt uns auch noch seine bessere Hälfte Regina mit. Bei der roten Poney bekam euer Pirat gleich ganz sentimentale Gefühle, hat er doch selbst gemeinsam mit dem Präsidenten eine sehr erfolgreiche Poney-Karriere hinter sich. Also,jeder Regattaplatz hinter dem Piraten ist euch herzlich vergönnt. Bilder vom "Summertime-Ansegeln" gibts dazu in der Galerie.


Schönen Sommer noch, bis zum nächsten Clubabend


Mast und Schotbruch


Euer Pirat


~~~__/~~~


Weiter lesen   ∇

Donaupokal und NÖ-Mandesmeisterschaft, Die Regatta
 Erstellt am 11.06.2017 von Pirat

"Wetterprognosen kannste in der Pfeife rauchen", sagte mein Skipper in der Bretagne.


Ganz so schlimm wars nicht aber doch ein bisschen anders als vorhergesagt. Eigentlich hat es am Samstag sogar ganz gut gepasst, außer dem Regen am Vormittag, siehe Beitrag zuvor, den er mir prophezeit hat, und von dem ich eigentlich nichts mitbekommen habe. Aber sonst hats ja tatsächlich mit 2-5 Bft aus West geblasen und die Sonne zwischen den Cumulus-Wolken durchgeschienen. Die Donau mit 1.750 m³/sek mit nur wenig Strömung.


Unser Wettfahrtleiter Ernst mit seinem Team legte uns einen Dreieckskurs aus, und so konnte pünktlich um 14:00 die erste Wettfahrt gestartet werden. Man konnte von Anfang an sehen, dass alle Segler motiviert waren. So gut hat der Start noch selten funktioniert, und die Boote waren wirklich bei Startzeit auf der Linie. Der Pirat mit seiner Limes Navis natürlich mitten drinnen, da kann es sogar auf der Donau eng werden. Nur unser neuer Top-Kat-Segler hat den Start nicht so ernst genommen und sich das Geschehen von der Lee-Seite her angesehen, um dann von hinten ordentlich Dampf zu machen.


War die erste Wettfahrt noch als kurz-Strecke ausgerufen, so wurde von der Wettfahrtleitung entschieden, die 2 Wettfahrt dann mit 2 Dreiecken doppelt so lang zu machen. Der Wind hielt wie versprochen, wenn auch drehend, und so konnte auch diese Wettfahrt super durchgeführt werden.


Beim abendlichen Seglerhock mit professionell Gegrilltem und passenden Getränken unter den neuen Zelten, ja da konnte man dann trefflich diskutieren, ob man nun die Boje nicht doch ein bisschen zu weit oben angepeilt hatte, und daher dort die entscheidenden Sekunden verloren hat, oder doch der eine Winddreher da den Konkurrenten bevorzugt hat, und überhaupt, morgen wird alles noch besser, denn: der Wind ist für alle gleich!


Aber jetzt kommt das mit "in der Pfeife rauchen":Obwohl alle Wetterdienste für Sonntag nördliche Winde in passabler Stärke angesagt haben, es war wirklich nix da. Der Pirat und der Präsident sind Vormittags, aus purer Sturschädelei natürlich trotzdem ausgefahren, aber Ernst hatte natürlich vollkommen recht: es geht nicht. Gut, also warten auf die Mittags-Würstel, hat ja auch was!


Dann hat Aelius kurz so getan als ob doch die Thermik, es war ja schließlich sonnig und ganz schön warm, für ein bisschen Wind sorgen möchte; Ernst schickte uns natürlich sofort alle raus, um dann nach einer öden Warterei doch wieder abblasen zu müssen. Aber so konnten alle sagen: wir habens eh probiert! Dem Piraten wars ja eigentlich nicht ganz unrecht, denn die beiden zweiten Plätze vom Samstag unter schlechten Bedingungen zu verteidigen wäre anstrengend gewesen, und Willi auf seinem Zugvogel ohnehin uneinholbar.


Darum, auf zur Siegerehrung, es war sehr schön, es hat uns sehr gefreut (alle Wettfahrtergebnisse unter der Rubrik Ergebnisse; genauso wie die Photos in der Galerie); es war eine super gelungene Veranstaltung bei der der Klub und alle Mitglieder gezeigt haben, dass wir sowas können. Ein herzliches Dankeschön von einem Segler an ALLE die mitgewirkt haben, damit das so gut funktioniert hat. Auch wir Segler wissen, dass da sehr viel Arbeit an Land passiert, die für so eine Veranstaltung unerlässlich ist. Aber wir gehen ja lieber segeln ;-)  !


Euer "silberner" Pirat sagt:


keep up sailing!


~~~__/)~~~


 

Weiter lesen   ∇

Donaupokal und NÖ-Landesmeisterschaft
 Erstellt am 10.06.2017 von Pirat

Heute ist es wieder soweit. Die Boote sind im Wasser oder fertig zum kranen, das Bier im Kühlschrank, ein Zelt ist aufgebaut, die Wettfahrtleitung perfekt vorbereitet, sogar die Nennungen über die Homepage oder persönlich beim Seglerabend haben funktioniert.


Und bei einem Blick in die Wettervorhersage meint es auch der Wettergott gut mit uns, ab 13:00 wird der Regen aufhören, und ein bisschen Sonne rauskommen, und vor allem perfekter Segelwind aus West-Nordwest. Die Donau hält sich mit Strömung auch zurück, also unter 1.750m³/sek. Na und der Grillmeister der am Abend dann die müden Segler kulinarisch verwöhnen wird beim Seglerhock, sodass der frische Seglergarn von den Segelaktionen auch die richtige Grundlage haben....


Mal schauen was ich am Sonntag Abend berichten kann, aber eigentlich müsste es perfekt werden.


Wer noch Lust hat vorbeizuschauen, es würde die Segler sehr freuen! Und wer gar noch ein Boot hat und nun vielleicht doch noch mitmachen will, bis 12:00 ist Nennung noch möglich.


 


Ich freu mich drauf


Euer Pirat, is going to sail


~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

Baggerarbeiten II
 Erstellt am 29.05.2017 von Pirat

Die Baggerarbeiten wurden plangemäß und entsprechend behördlicher Bewilligung durchgeführt. Die Bilder in der Galerie belegen, dass der An- und Abtransport des Gerätes sicher eine Herausforderung war. Schäden am Asphalt durch das schwere Gerät wurde durch Reifenauflagen auch verhindert. Die Arbeiten sind abgeschlossen, der Steg und der Kran können wieder benützt werden.
Gut, was heißt das jetzt für die Segler?
Im Stegbereich wurden die genehmigten 50 cm abgebaggert, wodurch nun mit einer Wassertiefe von ca. 130 cm gerechnet werden kann. Das sollte also für ALLE reichen, vielleicht ist es dennoch ratsam das Schwert ein bisschen anzuheben, denn Wellenschlag und unterschiedliche Stauhöhe können die 130 cm auch rasch weniger werden lassen. So ist das halt auf der Donau.

Euer Pirat
~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

1. Lange Wettfahrt
 Erstellt am 21.05.2017 von Pirat

Heute bin ich einmal ausnahmsweise zufrieden. Es war ein toller Tag. Warum?


Nun, erstens gab es richtig guten Westwind, zum Glück nicht ganz so viele Beauforts wie vorhergesagt, aber doch sehr ordentliche 4-5, in Böen sicher bis 6.


Dann war nicht zu viel Wasser in der Donau, durchaus segelbare 2200m³, zumindest in Korneuburg, aber da wird zwischen Muckendorf und Korneuburg wohl nichts weglaufen.


Und dann waren auch noch neue Segler und Boote dabei, ein Korsar (Vorschoterin mit Piraten-Erfahrung, also Obacht!) mit ganz neuer Mannschaft, zwar segelerfahren, aber noch nie auf Korsar oder schon gar nicht auf der Donau, ein neuer Katamaran, und der Pirat mit neuem geliehenen Vorschoter. Und ganz wichtig: ein neues Wettfahrtsleitungsteam, frisch ausgebildet, hoch motiviert, sehr gewissenhaft und daher auch souverän. Da sag noch einmal einer, in so einem kleinen Klub tut sich nichts!


Ja und dann wird auch noch ein unüblicher Kurs ausgerufen, nichts mit um die Boje vor St. Andrä segeln, man(n) muss richtig aufpassen bei der Seuermannsbesprechung. Der Präsi fordert auch vehement Aufmerksamkeit ein: "passt´s auf, sonst wisst´s es dann net!"


Also gut, weil Westwind, daher rauf bis zur Lebarner Bucht, eine Fahne am Südufer hilft bei der Orientierung ob man nun schon weit genug nach Tulln gesegelt ist, die Startlinie wird auch noch fixiert, die Startzeit auf 14:15 verschoben, sogar die Signale und Flaggen erklärt, und somit alles gut.


Dann raus aufs Wasser, den neuen Vorschoter ordentlich karnifeln (ist Tradition auf Segelschiffen und daher unvermeidbar). Und dann verschläft der Pirat wieder einmal den Start, verschätzt sich in der Distanz und startet grottenschlecht. Aber, nicht alleine mit seinem Schicksal, gibt es dennoch Motivation, dann eben die verlorene Zeit auf der Kreuz aufzuholen. Daher werden die Schoten dicht genommen bis fast die Fockschot reißt, das Boot richtig hinaufgepresst, die Mantas ausmanövriert, man muss ja schließlich seine Yardstickzahl verdienen.


Tja und am Ende reichts doch tatsächlich endlich wieder einmal für einen Sieg. Kommt vielleicht daher meine Zufriedenheit?


Wenn man sich die Ergebnisliste, natürlich schon veröffentlicht, ansieht, sieht man, dass es gar nicht so leicht war und die Abstände durchaus knapp, auch der Katamaran hat für sein erstes Regatta-Auftreten gleich für frischen Wind gesorgt, na und dann die Manta-Flotte, angeführt vom Ernst auch extrem knapp, und der Korsar konnte zumindest bei ein paar Schlägen zeigen, dass er in Zukunft durchaus Potential hat. Schließlich habe ich ja schon früher einmal darauf hingewiesen, das ein Korsar ja eigentlich nur ein karibischer Pirat ist.


Also mir hats gefallen, keep sailing!, bis zum Donaupokal!


Euer Pirat of the danube


~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

Baggerarbeiten im Kran- und Stegbereich
 Erstellt am 16.05.2017 von Pirat

Es ist endlich soweit. Nach Monaten der Vorbereitung für die Einholung der diversen Genehmigungen und Einigung mit den sonstigen Nutzungsberechtigten des Donauufers als auch der Klärung der finanziellen Auswirkungen kann nun ab Montag, 22.5.2017 mit den Baggerungsarbeiten begonnen werden. Natürlich ist während der Baggerungsarbeiten kein Kranbetrieb und auch nicht die Nutzung der Steganlagen möglich!  


Ob mit den Baggerarbeiten auch möglicherweise die Schürfrechte für einen Goldclaim verbunden sind konnte der Pirat nicht endgültig klären, die potentielle Beute würde nach Zusicherung des Präsidenten aber selbstverständlich in die Klubkassa fließen (-;


Somit können wir am Wochenende bei der Langen Wettfahrt die Steganlagen wieder ohne Gefahr nutzen, und werden wieder zumindest eine Handbreite Wasser unter dem Kiel haben.


Mast und Schotbruch


Euer Pirat


~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

Ausschreibung Donaupokal und LM 2017
 Erstellt am 12.05.2017 von admin

Wir dürfen euch alle wieder herzlich zum 1. Donaupokal des Jahres, sowie zur Niederösterreichischen Landesmeisterschaft Yardstick einladen.


Anbei findet ihr die Ausschreibung: =>Ausschreibung<=


Und hier geht es zur Meldung: =>Meldeformular<= 


Wir freuen uns schon auf eure zahlreiche Teilnahme,


Der Vorstand des TSC-Muckendorf


 

Weiter lesen   ∇

Ansegeln, oder auch nicht, eine Saisoneröffnung
 Erstellt am 7.05.2017 von Pirat

Die Überschrift sagt eigentlich schon fast alles. 6 Boote wollten segeln und haben auch brav genannt, alle Anderen haben wohl die Wetterprognose studiert und geglaubt. Denn zeitgerecht vor dem Start um 14:00 zog eine Gewitterfront über die Donau, dass sicher nicht an ein Ansegeln zu denken war. Daher wieder wegräumen, Kuchenessen, und ab zur Familie. Nächste Chance: Lange Wettfahrt. Siehe auch die Fotos in der Galerie, da kann man fast die Regentropfen sehen!


Der Pirat, müde von der Prüfungswoche und Wetterprognosenglauber


~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

Piratenupgrade
 Erstellt am 7.05.2017 von Pirat

Weiterbildung ist ein Lebensthema. Nicht nur im Hauptberuf, auch bei seinen Nebentätigkeiten wie der Piraterie muss man sich laufend neuen Herausforderungen stellen. Und daher freuen sich die Clubpiraten berichten zu können, die FB II Prüfung in Portoroz, im Rahmen einer Ausbildung des SCUT, erfolgreich bestanden zu haben.


Somit sind die offiziellen Kaperbriefe des ÖSV auch auf die küstennahe Schifffahrt ausgeweitet, und nicht nur auf die räumlich doch sehr engen und beutemäßig nicht so ergiebigen  österreichischen Binnengewässer beschränkt. Es winken fette Prisen!


Eure Piraten, Philipp und Johannes


Keep sailing!        


~~~__/)~~~

Weiter lesen   ∇

Frühjahrsputz
 Erstellt am 23.04.2017 von Pirat

Alle Jahre wieder kommt der Frühling ins Land, und dann wird es Zeit dass aufgeräumt, geputzt, gestrichen, hergerichtet wird.


Und auch heuer hat unser Platzmeister Andi gerufen und es trafen sich wieder viele Mitglieder und haben herzhaft zugelangt, auch wenn das Wetter noch sehr "aprillig" war. Kalt und windig halt, aber sowas kann ja echte Donausegler nicht abhalten.


Und damit alle die nicht dabei waren, so wie Euer Pirat, auch sehen können was da wieder alles gemacht wurde, dabei vielleicht auch ein bisschen ein schlechtes Gewissen bekommen, gibt es in der Photogalerie auch wieder ein paar Schnappschüsse.


Also, die Saison kann beginnen, und man sieht ja auch schon die Präsidenten-Manta im Wasser (dabei sollte man doch noch Winterreifen montiert haben, die Straße zwischen Türnitz und Annaberg ist noch wegen Lawinengefahr gesperrt.....naja, jeder wie er will)


Euer Pirat, mit eben ein bisschen schlechtem Gewissen   

   ~~~__/)~~~   

Weiter lesen   ∇

Piratenfahrt
 Erstellt am 2.04.2017 von Pirat

Hallo Segler-und -innen


Auch wenn das Wetter schon eindeutig frühlingshaft ist, studiere ich doch noch die Yachtrevue der letzten Monate. Und da ist mir heute ein Aritkel in die Hände gefallen, den ich Euch unbedingt zur Kenntnis bringen möchte. Ich hoffe Yachtrevue akzeptiert diese beschränkte Veröffentlichung:


 >>>>>>>Link zum Artikel<<<<<<


Viel Spaß beim Lesen, und bis bald am Wasser!


Euer Pirat

Weiter lesen   ∇

Update der Homepage
 Erstellt am 25.12.2016 von admin

Aktuell wird ein großes Update der Homepage durchgeführt. Einige Funktionen fehlen noch und werden in den nächsten Wochen nachgereicht.

Weiter lesen   ∇

Termine 2017, eine Vorschau
 Erstellt am 4.12.2016 von Pirat

Jetzt ist es ja oft kalt und grau, Segelsaison so richtig aus. Daher sitzen wir zuhaus vor dem Kastl und planen für 2017. Und wer planen will braucht einen Kalender und sollte seine Termine im Griff haben, sonst gibts Zores.


Daher ist der Vorstand des TSC so waise, und gibt schon einmal, lange vor Beginn des Jahres, die geplanten Termine bekannt. So kann dann jeder rechtzeitig seinen Urlaub, Ausflüge, Festln....? oder was immer ihr im Sinne führt, planen.


Vorbehaltlich noch möglicher Änderungen hier einmal der Entwurf der Termine des TSC:


Seglertreffs wie gehabt, beginnend mit 9.2., also monatlich am Donnerstag


Arbeitseinsatz: Samstag 22.4.


Ansegeln: Sonntag 7.5.


13.-14. 5. SCKr ÖSV Race Officials Seminar mit Helmut Czasny: Die derzeitigen ISAF Regeln enden 2016 (also bald). Dieses Seminar bietet daher die Möglichkeit die Regeln und Änderungen kennen zu lernen


1. lange Wettfahrt: Sonntag 21.5., Ausweichtermin Sonntag 28.5.


TSC DONAUPOKAL und LM: 10. + 11.6. !!!!!!


26.-27.8. YES St. Pölten, Donaupokal CUP, KZV 28. Goldhaubenpreis und KZV NÖ LM, Hollenburg


9.-10.9. SCUT, Donaupokal Cup Tulln


16.-17. 9. SCKr, Donaupokal Cup, Yngling-SP & NÖ LM Traismauer


2. lange Wettfahrt: Sonntag 24.9.


Absegeln: Sonntag 1.10., Ausweichtermin Sonntag 8.10.


Arbeitseinsatz: Samstag 14.10.


Wandertag: Sonntag 22.10.


Generalversammlung: Donnerstag 9.11.


Sonnwendfeuer: Sonntag 17.12.


 


Die Luxusversion, dass die Termine auch alle in der Rubrik "Termine" eingetragen sind, wird erst nach dem nächsten technischen Release der Homepage erfolgen, also wohl um den Jahreswechsel.


Viel Spaß beim Planen! Vielleicht ein Törn?


Euer Pirat


~~__/)~~

Weiter lesen   ∇

30+5 Generalversammlung
 Erstellt am 12.11.2016 von Pirat

Es ist Anfang November, und das ist die Zeit der Versammlungen und des Ganslessens. Also auch für den TSC Zeit sich damit zu beschäftigen, die Boote sind ja bereits versorgt und der Vereinsplatz winterfest gemacht, sich beim Rödl zu treffen, so mancher Gans den gar auszumachen, und vielleicht das eine oder andere Bierchen zu trinken.


Auch wenn der Pirat heuer aus angeblichen beruflichen Gründen nicht anwesend sein konnte, so hat er sich doch bei Teilnehmern schlau gemacht und wird zur Information aller Leidensgenossen hier das Geschehen kurz zusammenfassen:


Der Präsident eröffnet, weil sich die Gänse doch nicht so schnell verputzen lassen, mit der Begrüßung der Ehrengäste und Mitglieder um 30 Minuten später als geplant.  Bei den Gästen gibt es etwas Neues: Willi Schiessel ist neuer frisch gewählter NÖSV Präsident und kündigt für 2017 gleich neue ISAF Regeln an! Und unser "Nachbarpräsident" aus dem Motorbootclub hat auch eine gute Nachricht: Es gibt wieder einen neuen Hafenwart und Meister des Kranes. 


In seiner knorrigen Vortragsweise fasst unser Präsident die wichtigsten Dinge des Jahres aus Vorstandssicht zusammen. Also 4 ordentliche Vorstandssitzungen (die unordentlichen werden nicht gezählt). Das Terrassenprojekt ist leider an der Via Donau vorerst gescheitert. Dann war es das Jahr der bisher wenigsten geleisteten Arbeitsstunden (114), aber wir durften ja keine Terrasse bauen.


Nachdem die Rechnungsprüfer wieder die ordentliche Buchführung unserer Kassierin bestätigten, konnte diese auch heuer wieder entlastet werden.


Der Schriftführer Philipp Ott scheidet aus dem Vorstand aus, die Agenden wird ab sofort Martin Töltsch übernehmen.


Andi Schellberger fasst die Segelsaison zusammen: Durchwachsene Saison und Dominanz der Mantas, das war aus Sicht des Piraten 2016. Ansegeln, 2 lange Wettfahrten konnten durchgeführt werden, Donaupokal und Absegeln mussten wegen widriger Umstände abgesagt werden, Näheres steht hier unten in den News. Die erstmals geführte Vorschoterwertung wurde von Brtna Leo, vor Oberisser Sebastian und Brandstetter Sandra gewonnen, die Steuermannwertung konnte sich erstmalig Oberisser Philipp vor Hofleitner Josef und unserem Präsi Ott Hilmar  sichern. GRATULATION den Siegern.


Und alle die nicht ERSTE geworden sind kann ich nur sagen: 2017 gibt es eine neue Wertung, und somit alle Chancen zu beweisen, dass man am besten weiß wo der meiste Wind, die wenigste Stömung ist, und wie man sein Boot wirklich schnell segelt. Das am Besten dann gleich auch bei der am 11+12.6.2017 festgesetzten TSC-Donaupokal Regatta, die auch die NÖ Landesmeisterschaft sein wird. Also ein echtes Highlight der Saison. Der Pirat freut sich schon drauf, denn heuer war das wirklich nix.


Dann bis bald, bei der Sonnwendfeier


Euer Pirat


~~_/)~~

Weiter lesen   ∇

Absegeln 2016
 Erstellt am 2.10.2016 von Pirat

Das wars jetzt. Aus ist die Saison 2016.


Das war heute leider nix. Zu wenig Wind, und das abwechselnd aus West und Ost, da braucht man nicht rausfahren, auch wenn die Donau wenig Wasser führt. Also kein Absegeln sodern ein Ab-Kaffee-Trinken und Kuchenessen. Geselligkeit ist wohl auch eine der Aufgaben des Clublebens, und da liegt halt eben darauf heute der Schwerpunkt.


Geselligkeit wird auch beim nächsten Clubevent, dem gemeinsamen Wandertag, im Vordergrund stehen, hoffentlich ist dann das Wetter ein bisschen besser als heute.


Und so packt der Pirat wieder ein, Mastlegen, auf den Hänger laden und ab in die Garage.


Also dann auf zum Wandern, Ganslessen, Schiefahren, Ostereierfärben etc. bis es nächstes Jahr wieder heißt: Ansegeln!!! Vielleicht nutzt ja auch der Eine oder Andere die Zeit, um noch einen Eintrag in die Törnberichte nachzuliefern, wäre toll wenn ich da was finden würde!


Mast- und Schotbruch


Euer Pirat                 


                                                   ~~_/)~~


 

Weiter lesen   ∇

2. Lange Wettfahrt
 Erstellt am 25.09.2016 von Pirat

Da ist er schon wieder, der Herbst. Die Segelsaison neigt sich dem Ende zu und die segellose Zeit mit Gänsen, Weihnachtsbäumen, Schnee und Osterhasen kommt unerbittlich auf uns zu. Um für diese trieste Zeit gewappnet zu sein, verwöhnt uns der Herbst heute mit einem schönen lauen Segeltag.


Ernst als Wettfahrtleiter schickt uns, 8 Boote, davon 5 Mantas, also eigentlich eine Manta-Schwerpunktregatta mit externer Beteiligung, gegen Osten, aus dem wie versprochen meistens so um die 2 Bft wehen. Die Sonne lacht dazu vom Himmel, dass es einen fast die Birne wegbrennen möchte, aber erst wenn man wieder gegen Westen, also stromaufwärts fährt. Ja und das mit dem Fahren ist so eine Sache. Denn:


Der Pirat war natürlich als erster bei der roten Tonne, nur der Wind war da nicht mehr. Und dann reiten wieder die Mantas auf, und dein Spinnaker-Fetzen hängt herunter wie 7 Tage Regenwetter. Aber was haben wir im Leben gelernt: Geduld ist die Mutter des Erfolges. Nun, um Mutter zu werden braucht man so ca. 9 Monate, so viel Zeit hatte der Pirat heute nicht, und somit auch keinen Erfolg. Aber der Pirat war auch nicht alleine. Wenn man vom DNF des Seewolfs absieht , wurde beim Ergebnis die Reihenfolge des Zieleinlaufes auf den Kopf gestellt. Kannst ruhig schnell segeln, die Mantas rechnen dich doch vom Tisch.


Also der Pirat sagt: Heute war Manta-Wetter, kannst machen was du willst, und wenn es dir nicht passt, darfst bei so einem Wetter eben nicht nach Yardstick-Zahlen mitsegeln.


Und die Manta-Meisterschaft war ja durchaus spannend. Der Erste, Philipp, ging nur wenige Sekunden vor dem Zweiten, unserem erfahrenen Ernst, über die Ziellinie, und Josef war direkt dahinter, und damit es nicht fad wird auch unser Präsident gleich mit im Paket. Das hat unseren Wettfahrtleiter ganz schön zum schwitzen gebracht, und die weise Regel, dass man in Ufernähe die Ziellinie passieren muss hat sich bewehrt, denn sonst hätte man kaum sagen können, wer früher durch das Ziel ging.


Detailergebnis wird wieder in der Rubrik "Ergebnisse" veröffentlicht, für falsch geschriebene Namen entschuldige ich mich gleich hier: ich konnte den Zettel einfach nicht besser lesen ;-)


Der Pirat tröstet sich mit der Aussicht, dass ja schon nächste Woche das Absegeln ist, und somit die letzte Chance vielleicht doch heuer noch einen vollen Erfolg einzufahren, aber es scheint, 2016 wird nicht die Saison des Piraten. Na dann halt Gans, Weihnachtsbaum, Schnee........


Es war schön, bis nächste Woche


Mast- und Schotbruch


Euer Pirat     ~~~_/)~~~

Weiter lesen   ∇

Stegfest des Motorzillenclubs St. Andrä
 Erstellt am 19.07.2016 von Pirat

Sommer ist auch Zeit der Feste.


Der Motorzillenclub feiert am 6.+7.August seinen 39.-er und veranstaltet wieder sein Stegfest. Näheres unter: http://www.motorzillenclub.at/


Vielleicht findet sich ja der eine oder andere Segler der den Anlass zu einem Besuche nutzen möchte.


~~_/)~~


Euer Pirat

Weiter lesen   ∇

Donaupokal 2016
 Erstellt am 11.06.2016 von Pirat

Tja, am Donnerstag sahen wir noch eine Lücke. Für Samstag Nachmittag doch ein bisschen Nord-Ostwind und der niedrigste Wasserstand der Woche, wenn auch bei 3000m³; so die Prognose. Also war die Hoffnung, zumindest am Samstag ein oder 2 Wettfahrten durchführen zu können.


Prognosen haben leider die Eigenschaft, dass sie schwierig sind, vor allem wenn sie in die Zukunft schauen. Und so war es dann am Samstag gegen 10:30 so weit, dass es klar war, eine Wettfahrt wird auch am Samstag nicht möglich sein. Und um soweit wie möglich unnötigen Aufwand zu ersparen, wurden die angemeldeten 5 SCUT Boote nocht rechtzeitig verständigt, und die Absage auf der Homepage bekanntgegeben.


Die Segler die sowieso schon da waren, sind dann um 14:00 ein bisschen ausgesegelt, denn der angesagte Wind war da, nur die Strömung doch so stark, dass zwar spazierensegeln mit viel Geduld, eine Wettfahrt aber sicher nicht regulär möglich war.


Naja, heuer also kein Donaupokal im TSC, umso wichtiger sind dann die anderen Wettfahrten für die Clubmeisterschaft.


Euer Pirat          ~~~~~_/)~~~~

Weiter lesen   ∇

TSC Donaupokal
 Erstellt am 9.06.2016 von Pirat

Es ist wieder Zeit für die Donaupokalregatta beim TSC. Auf Grund der Wasserdurchfluss-Prognose in Verbindung mit der Windprognose wird die Regatta voraussichtlich nur am Samstag stattfinden. Ziel ist es, am Samstag zumindest 2 Wettfahrten durchzuführen. 


Mast und Schotbruch, Wasser werden wir genug unter dem Kiel haben.


der Pirat

Weiter lesen   ∇

1. Lange Wettfahrt, ein Tag für Präsidenten
 Erstellt am 23.05.2016 von Pirat

22. Mai und nach dem Ansegeln steht nun die 1. Lange Wettfahrt am Programm.


Auch heute sind wieder 8 Boote am Start, die von unserer Wettfahrtleiterin Ursula (Ja, bei uns gibts Frauenpower!) bei starkem und böigem Süd-Ost Wind Richtung Greifenstein um die rote Boje geschickt werden. Es ist also windig, 4-6 Bft, sonnig und warm. Der Wasserstand der Donau hat sich auch noch schnell um den Mittelstand eingependelt.


Und weil bei solchen Bedingungen Erfahrung und Harmonie zwischen Mensch und Boot zählt, dominieren die erfahrenen Manta-Segler diese Wettfahrt wie schon lange nicht.  Trotz der Erfahrung der MAntasegler gibt es einige Aufsitzer am Nordufer, die aber keine wirklichen Probleme verursachten und keine Schäden hinterließen. Die Besegelung wurde von einigen Booten bereits vor dem Start gerefft, so mancher hat es dann während der Wettfahrt nachgeholt, nachdem die Krängungen zwar spektakulär, aber nicht wirklich schnell waren. Auch wenn die Sunbeam am  Ende am Wasser als Erste im Ziel war, so reichte der Vorsprung nicht um die Yardstickdifferenz zur Manta aufzuholen.


Und so wurde es am Ende nicht nur ein Tag, an dem Österreich aufgerufen war einen neuen (Bundes-) Präsidenten zu wählen, nein, auch unser Präsident zeigte wieder einmal dass er seine Manta nun schon viele Jahre  segelt und in- und auswendig kennt. Und so haben wir in diesem Jahr in der 2. Wettfahrt auch den 2. Sieger.


Gratulation dem Präsidenten!


Apropos Sieger: Beim Ansegeln war ja Philipp mit seiner Manta siegreich, diesmal hatte er mehr Probleme das Boot zum Laufen zu bringen, und schließt damit das Wertungsfeld suverän von unten ab. Und generell kann man feststellen, dass sich die Reihung in den Ergebnislisten sehr schnell umdrehen kann. Das ist gut so und macht es spannend!


Aber auch dem 2. Platzierten des Ansegeln ging es nicht wirklich viel besser; die LIMES mochte weder die böigen Winddrehungen, noch die vom Piraten gewählte Besegelung mit 2. Reff im Groß+volle Fock. Somit hat auch der Pirat nun hoffentlich das Streichergebnis der Saison eingefahren, und dabei über sein Boot einiges gelernt. Zumindest wie es nicht geht. So wörtlich wollte der Pirat seine Ankündigung:"I´ll be back" eigentlich nicht übersetzen ;-)


Endergebnis siehe Rubrik "Ergebnisse"


Nun aber fleissig trainieren, der Donaupokal steht vor der Tür!


Mast und Schotbruch


Euer Pirat   


~~~~__/)~~~~

Weiter lesen   ∇

Ansegeln 2016
 Erstellt am 8.05.2016 von Pirat

Und los gehts!


die Saison 2016 ist eröffnet. Auch heuer eröffnet der TSC die Saison mit dem traditionellen Ansegeln. Einige Fleißige haben ja schon brav geübt, andere haben es gerade geschafft das Boot ins Wasser zu bringen, und schrauben bis zum letzten Moment noch herum, müssen noch den Großbaum montieren und fragen sich, wo sie denn bitte nun eigentlich die Schwimmwesten letztes Jahr verstaut haben. Warum sind die nicht an Bord? Aber das ist halt dann die fehlende Vorbereitung.


Aber nun zum Ansegeln:


8 Boote (waren schon mal mehr) leichter Ostwind 2-3 Bft, Wettfahrtleiter wieder Ernst mit seiner Autohupe, Steuerbordkurs nach Osten zur roten Tonne, Start 14:00!


Perfekter Start, unser Neuer wollte mit einem Steuerbordstart durchkommen, ist er aber nicht, so schlecht starten wir auf der Donau auch wieder nicht. Auf der Kreuz merkt man dann, wer schon trainiert hat, der V-Star geht ganz gute Höhe, aber die Sunbeam 22 mit neuen Segeln macht dem "Piraten" auf seiner Limes ganz schön zu schaffen. Kurz vor der Tonne in St. Andrä holt die Sunbeam auch noch auf, die Großschifffahrt trägt da seinen Teil dazu bei, aber so ist es eben auf einer internationalen Wasserstraße, man kann ja auch einmal die Augen nach hinten richten.


Also setzen viele Boote alle Segel die sie mithaben beim entscheidenden Vorwindgang hinauf ins Ziel. Die Limes erstmals in einer Regatta mit Gennacker, da hatte der Pirat echt zu tun, denn einige Böen waren doch auch drinnen. Das musste  auch unser Ex-Präsi auf seiner Manta feststellen, der den größten verfügbaren Spinnacker (in NÖ-Look, oder wars doch Ukraine? jedenfalls markantes Gelb-Blau) gesetzt hat den er gefunden hat. So groß, dass er bei einer Bö samt Spinnaker über Bord geht! Nach 35 Jahren Segelerfahrung das erste mal über Bord gegangen. Nicht wirklich viel passiert, ein paar blaue Flecken und ein bisschen Abschürfung. Man sieht, auch auf den Dickschiffen hat die Schwimmwestenpflicht seinen Sinn!


Jedenfalls wieder eine spannende und gelungene Wettfahrt zum Saisonbeginn, man sieht es auch an der Ergebnisliste. Und da gibt es einen Neuen in der Siegerliste des TSC: Philipp Oberisser, der heuer schon echt viel auf der Donau mit seiner Manta unterwegs war, hat die richtige Seite mit mehr Wind gefunden, alles gesetzt was vorhanden war, und sein Einsatz wurde mit dem Sieg belohnt.


GRATULATION.     (Tja Ernst, so gut geht das Boot ;-))


Die Details und Ergebnisse sind wieder in der Rubrik "Ergebnisse" veröffentlicht.


Was sagt der "Pirat" dazu: die Saison ist noch lang, I´ll be back!


Und der Präsident sagt: Herzlichen Dank an ALLE die wieder toll unterstützt haben, dem Wettfahrtleiter und seinem Team sowie der freundlichen fürsorglichen Verpflegung durch unsere Damen.


Also, fest weiterschrauben am Boot, die Schwimmwesten, Segelhandschuhe, diverse Leinen und Fender vielleicht doch noch im Keller finden, damit es bei der nächsten Wettfahrt noch besser geht.


Mast und Schotbruch


Euer Pirat

Weiter lesen   ∇

NÖSV Regel-, Segel-, Trimm-, Wettfahrtleitung- und Jurytraining 2016 mit Helmut Czasny
 Erstellt am 9.04.2016 von admin

Hallo in der neuen Segelsaison!


JA, ich spürs nicht nur in den Knochen sondern dank Allergie auch in der Nase: Der Frühling ist da!


Und als perfekte Vorbereitung auf die neue Segelsaison lädt der NÖSV alle Mitglieder, also damit auch den TSC zu:


NÖSV Regel-, Segel-, Trimm-, Wettfahrtleitung- und Jurytraining 2016 mit Helmut Czasny


am 21. und 22. Mai.


Nähere Infos zur notwendigen Anmeldung und dem geringen Kostenersatz fürs Essen siehe auf der Homepage des YES (findest du unter unseren Links)


Also bis bald (23.4. ist schon Arbeitseinsatz)


Liebe Grüße


Euer Pirat


 


 

Weiter lesen   ∇

30+4=34 Generalversammlung
 Erstellt am 20.11.2015 von Pirat

Und schon wieder ist ein Jahr vorbei und daher gibt es wieder eine Generalversammlung, wie gewohnt beim Rödl, und wer´s mag, mit Gansl.


Der Vorstand eröffnet auf die Sekunde pünktlich die Versammlung und fasst das Geschehen des Jahres kurz und bündig zusammen. Die Bemühungen um Klärung für die Terrassenerrichtung direkt am Wasser, aber auch die sportlichen Ereignisse der zahlreichen Segelveranstaltungen.  Aus dem Vorstand scheiden, nach langer verdienstvoller Arbeit Ernst Piringer und Sepp Hofleitner, mit gebührendem Dank aller Mitglieder, aus und geben den Weg frei für die Neuen:


Alois Rauscher übernimmt die Agenden von Ernst Piringer, und, last but not least, weil wir ja nicht in Oberösterreich sind und auch die Frauenpower im Vorstand weiter gestärkt gehört, Karoline Brandfellner die Aufgaben von Sepp Hofleitner als Jugendwartin. Wir wünschen uns natürlich alle, dass die Beiden viel Erfolg haben und die Aufgabe mit viel Freude erfüllen......dann gehts uns allen gut!


Und unseren Klaus Brandfellner konnte der Vorstand auch überzeugen, sein Engagement noch einmal zur Verfügung zu stellen.


Die Kassierin Ursula berichtet, dass noch Geld in der Kassa ist, aber leider, wie ein echter Finanzminister, der Beitrag für nicht erbrachte Arbeitsstunden erhöht werden muss. Und da die Rechnungsprüfer bestätigen, dass das Geld gewissenhaft, und im Sinne des Vereins verwaltet wurde ist das ja vielleicht auch zu verkraften. Sonst muss man seine Kraft halt persönlich einsetzen und bei den Arbeitseinsätzen oder auch unterm Jahr einmal anpacken.


Jedenfalls werden alle Bestellungen und auch die Entlastung des Vorstandes einstimmig von den Mitgliedern beschlossen.


Ja, und zum Wichtigsten für die Segler: Es gab natürlich auch die Präsentation der Ergebnisse des Donaupokals und der Klubmeisterschaft:


Donaupokal, der erfreulicherweise nach 2014 auch 2015 im TSC bleibt.


Sieger: Günter NOVAK, 2. der Vorjahressieger Philipp OTT, der damit den Wanderpokal persönlich und direkt weitergeben konnte. Mit dem Vorstandsteam Hilmar und Klaus sind noch weitere 2 Boote in den Top 10 des Donaupokals vertreten, also echt stark. 


Klubmeister: Auch hier hat Günter, durch seinen souveränen Auftritt mit 3 Wettfahrtssiegen, die Latte extrem hoch gelegt und somit die Klubmeisterschaft 2015 vor dem Piraten und dem Klubmeister 2014, Ernst Scheed, für sich entschieden. Die Details zur Wertung sind  unter den "Ergebnissen" veröffentlicht.


GRATULATION und herzlichen Dank an ALLE von Eurem


Piraten   ~~_/)~~


 (der sich schon auf die nächste Saison vorbereitet, das ist dann 30+5=35 (also ein kleines rundes Jubiläum!);-)


 

Weiter lesen   ∇

Absegeln 2015, zum Schluss noch ein Come-Back
 Erstellt am 4.10.2015 von Pirat

Die Saison ist schon wieder aus. Um dieses Ende wieder gemeinsam zu erleben, versammeln sich, so wie auch schon 2014, wieder 9 Boote zum freundschaftlichen Wettsegeln. Das Wetter meint es noch einmal gut, auch wenn der Wind auch so bläst wie schon die ganze Saison, aus allen Richtungen.


Unter der Leitung von Ursula gehen wir auf die Reise nach Osten, hinunter zur roten Boje, Backbordkurs. Die stark drehenden Winde mit ausgeprägten Löchern und Böen fordern noch einmal alles Können der Mannschaften, die Welle von den zweitweise wohl 4 Bft bremst auf der Kreuz entsprechend. Eigentlich kommt noch gar keine herbstlich-abschluss gemäße Stimmung auf. Es ist nichts mit gemütlich aus der Saison hinaussegeln. Es ist echtes brutales ankreuzen, auf der Jolle die Gefahr einer Leekenterung ständig ob der Wind-Dreher gegeben.


Wegen des Ausfalls beider Vorschoteroptionen der Jung-Piraten Crew übernimmt der original Pirat wieder das Ruder. Und wie! Nicht nur am Wasser, auch am Papier kann er die Manta Flotte bändigen und legt noch einmal einen Start-Ziel-Sieg hin. Wer kann der kann! ;-))


Die Folgeplätze gehen wieder an die Mantas, von denen gleich 4 innerhalb von nur einer Minute, alle 5 innerhalb von 2 Minuten über die Ziellinie gehen.


Nun, vielleicht kann ja noch bei einem schönen Herbstwetter einmal ausgesegelt werden, auch wenn die Tage nun schon deutlich kürzer werden.


Ansonsten, frohes Kranen, und bis bald beim Arbeitseinsatz, Clubabend, Wandertag, Hauptversammlung etc.


Euer Pirat (he is back!)


~~_/)~~

Weiter lesen   ∇

2. Lange Wettfahrt
 Erstellt am 21.09.2015 von admin

12 Mannschaften treffen sich um 13:00 zur Steuermannsbesprechung am Clubgelände für die 2te Lange Wettfahrt.  Philipp hat die ganze Saison über immer fest die Werbetrommel für unseren Verein gerührt und sein Bemühen brachte uns erfreulicherweise für die heutige Wettfahrt einige neue junge Gesichter. Ernst kann heute leider nicht die Regatta leiten und so haben wir zum ersten Mal eine Regattaleiterin – Ursula hat sich bereit erklärt für Ihn einzuspringen.


Es gibt selten wenig Strömung  - ca. 1000m³/h, aber leider auch kaum Wind und den auch noch dazu aus W bis NW. Vorhergesagt wird aber ein Zulegen des Windes und so wird der Kurs Richtung Donaubrücke Tulln festgelegt. Ausgemacht ist:  das Boot, dass nach 1,5 Stunden vorne liegt, bestimmt den Wendepunkt, wo Ursula dann eine  orange Flagge am Ufer hissen wird. Von dort geht es dann für alle wieder Richtung Hafen zum Ziel.


Ursula führt uns mit Bravour durch die Startprozedur und wir starten um Punkt 14:00 Uhr – bei Null Wind.


Dann kommen doch einige Böen und unser Herbert setzt mit seinem Kat nach 1 ½ Stunden in Führung  liegend, die Bahnmarke bei 1957,7 km. Es folgen Walter und Martin, die schon mit viel größerer Mühe wenden und zurück zum Ziel fahren.  Nach mehr als 2,5 Stunden liegen 6 Schiffe praktisch gleichauf bei 1957,5 km. Die fehlenden 200 m sind bei Null Wind einfach nicht zu schaffen. So gibt es den Entschluss, umzukehren  und wir fahren unter Segel zurück zum Ziel, wo wir dann um 17:45 Uhr alle wieder zurück sind. Nach 4 Stunden am Wasser kann man also wirklich von einer langen Wettfahrt sprechen. Etwas mehr Wind wäre halt schön gewesen.


Als Trost wurden wir wieder von unseren sehr geschätzten Damen mit den köstlichsten Mehlspeisen verwöhnt. An dieser Stelle herzlichen Dank!


Euer Präsident

Weiter lesen   ∇

3.Regatta zum Donaupokal, SCUT
 Erstellt am 13.09.2015 von Pirat

Nach TSC und YES macht der Regattabetrieb nun in Tulln beim SCUT Station.


9 Nennungen, davon 3 vom TSC mit 2 Mantas und 1 Pirat., Wind >= 5Bft, Böen nach Windmessung im TSC bis 70 km/h! aus West Donau mit relativ niedrigem Wasserstand. Kühle Temperaturen und Vorhersage von Niederschlägen.


Samstags gleich Start mit 2 Wettfahrten unter äußerst schwierigen Verhältnissen. Sonntags wurden die Boote zwar noch hinausgeschickt, aber die Wettfahrtleitung hatte schlußendlich, wohl auch in Anbetracht der bis dahin bereits vorhandenen Materialschäden, ein Einsehen und hat keinen Start mehr angesetzt.


SCUT hat nun wieder viel Winterarbeit vor sich, um die beschädigten Clubboote bis zur nächsten Saison wieder klar zu kriegen, der Pirat 2.0 trocknet seine Kleidung vom Donauwasser, nur die Mantas und Poneys bewiesen wieder ihre Starkwindqualität.


Ergebnisse, für TSC mit 2. und 3. Platz sehr erfreulich, siehe http://scut.at/donaupokalregatta-beim-scut/ und ansonsten Bilder in unserer Galerie


Euer (Ex-) Pirat ~~_/)~~

Weiter lesen   ∇

NÖ-Landesmeisterschaft und 2 Regatta zum Donaupokal Hollenburg
 Erstellt am 23.08.2015 von Pirat

Bei sensationell guten Bedingungen wurde Samstag und Sonntag die NÖ-Landesmeisterschaft und die 2. Regatta zum Donaupokal ausgetragen. Dazu noch eine Kielzugvogel Schwerpunkt-Regatta und ein Wettbewerb zum Goldhaubencup der Wachau.


Also richtig viel los, und daher auch 18 Teilnehmer am Wasser! Und 2 Boote vom TSC waren auch dabei.


Bei bis zu 5 Bft und stark drehenden Winden konnten 4 Wettfahrten durchgeführt werden, was in der Endwertung sogar einen Streicher zuließ. Bei diesen Windverhältnissen ist der richtige Kompromiss zwischen Speed und Sicherheit zu finden. Einige suchten diese Mitte im frischen Donauwasser, und können nun nach eigenem Test die hohe Wasserqualität der Donau bei Krems bestätigen.


Hervorragend haben unsere Segler/-in diese Herausforderung gemeistert.


Alexandra und Günter NOVAK (Korsar, unter ÖSV) konnten den Landesmeistertitel ersegeln, und nebenbei auch noch den 2. Platz im Donaupokal.


Matthias und Philipp OTT (Pirat) haben den 3. Platz der Landesmeisterschaft und den 4. Platz im Donaupokal mitgenommen.


GRATULATION! Diese Teilnahme hat ja fast den maximal möglichen Erfolg gebracht.


Also, in 2 Wochen ist die 3. Regatta zum Donaupokal beim SCUT. Mitmachen oder zumindest unterstützen wäre doch fein.


Euer (Alt-) Pirat


P.S.: Das Ergebnis gibts hier: Ergebnisliste LM + 2. DP Regatta YES


 

Weiter lesen   ∇

Ausschreibung Donaupokal SCUT am 5. und 6.9.2015
 Erstellt am 11.08.2015 von admin

Die Auschreibung ist hier zu finden: Auschreibung auf der SCUT Homepage


Die Meldung bitte entweder online unter: http://scut.at/events/event/donoaupokalregatta-scut/ oder an office@scut.at


 

Weiter lesen   ∇

Einbruch am Clubgelände
 Erstellt am 10.07.2015 von Pirat

Liebe Clubkollegen/-innen,


leider ist in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag, also 8. auf 9.7. wieder auf unserem Clubgelände durch aufschneiden des Zaunes eingebrochen worden. Hauptbetroffener dürfte zwar der Motorbootclub sein, bitte kontrolliert aber Eure Boote und stellt allfällige Schäden oder Diebstähle fest.


Die Polizei wurde informiert und war Donnerstag Abend auch vor Ort.


Liebe Grüße


Euer (ex-) Pirat ~~__/)~~

Weiter lesen   ∇

Doanupokal 2015 ein Seglerfest
 Erstellt am 14.06.2015 von Pirat

Der TSC lädt ein zum Donaupokal und 18 !!! Boote kommen. Nicht nur vom TSC, auch der SCUT, unser Nachbarclub, war mit mehreren Booten mit dabei.


Wie wars? nun,


Wasser: ca. 2200m³/sek; Super,


Termperatur: bis 34°, mehr als Super,


Wind: Naja, es kann ja nicht alles perfekt sein.


Samstag Start bei 2 Bft, leider aber nur 2 Runden lang, das Gros des Feldes verhungert bei der 3. Runde, weswegen nur die 3 schnellsten Boote die Ziellinie queren. Am Sonntag Morgen setzt uns unser sehr geschätzter, aber offenbar übermotivierter Ernst bereits um 8:30 ( wo bleibt denn da die Sonntagsruhe?) die Steuermannsbesprechung an, und ob der geschätzt und gefühlten 0 Bft aus allen Richtungen, verschiebt er gleich einmal den Start. Na super! Aber brav gewartet und um 10:30 der Start zur gekürzten Wettfahrt, nur eine Runde. Und danach gleich noch eine Zweite Wettfahrt, damit einmal alles im Kasten ist. Wegen der stark unterschiedlichen Verhältnisse und den üblichen Drehern auf der Donau verzichten alle gerne auf eine 3. Wettfahrt am Sonntag und so stehen dann halt schnell die Sieger fest. Siehe "Ergebnisse".


Und wie ging es dem (ex-)Piraten und jetzigen Grenzschiff (Limes Navis), falls das jemanden interessiert bitte weiterlesen, sonst halt nicht:


Samstags durch den Kampf mit einer unwilligen Aussenborder-Maschine in der Konzentration gestört, dann aber ganz OK gesegelt, verhungert die LIMES beim 7-er in der Bucht und bleibt ohne Wind liegen. OK, war ein Massenschicksal. Am Sonntag dann am Morgen die Maschine wieder mit ein bisschen Glück zum Laufen gebracht, und so, mental gestärkt und entspannt, zum Start gesegelt. Also erster Start schulmäßig Backbord ein bisschen verschlafen aber dann ganz gut davon gekommen. 2. Start dann auf der Steuerbordseite, no risk- no fun, und den gut erwischt, dann brav und richtig mit guter Höhe fertiggesegelt.


Eine Erkenntnis musste die Limes aber mitnehmen: Die Yardstickzahl ist nur unter Verwendung des Gennackers gerechtfertigt, ansonsten fehlen Vorwind doch ein paar Quadratmeter. Und wenn der Skipper zu faul ist, gibts auch keinen Lohn. (wobei der 7. Platz in diesem Feld durchaus OK geht)


Jedenfalls war der Donaupokal 2015, das trau ich mich schon jetzt sagen, ziemlich sicher die größte Segelveranstaltung des Jahres in NÖ . Die Rahmenbedingungen mit Wasser, Termperatur und auch, dank unserer fleißigen Helfer- und Helferinnen, die kulinarische Infrastruktur: perfekt. Und was sonst kann man von einem Seglerfest erwarten.


Jedenfalls einen Dank an ALLE die das möglich gemacht haben


Euer (ex-) Pirat ~~_/)~~

Weiter lesen   ∇

1. Lange Wettfahrt + eine Kenterung
 Erstellt am 30.05.2015 von Pirat

Samstag Nachmittag, 10 Boote finden sich ein gemeinsam eine Runde zu segeln.


Die Wettervorhersage hat zwar lange von Regen und Gewitter gefaselt, defacto war es bestes Segelwetter. Pünktlich wird der Westwind angeworfen und weht so mit 2-3 Bft, ~ 2.500m³/sek Wasser, es hat angenehme Termperaturen, zumindest die Luft, was will man mehr. Ernst unser Wettfahrtleiter setzt natürlich einen West-Kurs aus, gibt als Zeitvorgabe 40 Minuten als Wendepunkt für das schnellste Boot am Wasser aus und somit einen flexiblen Wendepunkt. Also schon wieder was Neues, aber hat sich bewehrt!


Wegen der strengen Regeln für Einzelfrühstart geht das erste Boot so um 14:03 über die Startlinie, also 3 Minuten nach dem Startsignal. Offenbar wollte keiner einen Frühstart mit drakonischer Strafe riskieren ;-P.  Nun, zuerst ging es ganz gut, bis unser Kat-Segler leider eine Bö von der falschen Seite erwischt, und den Schwimmer gegen Himmel schickt und das Segel im Donauwasser wäscht. Da so ein Kat kaum alleine wieder aufstellbar ist, eilen einige Mantas unter Führung des Präsidenten zur Hilfeleistung herbei, der Präsi darf sogar seine Badehose in die frühlingsfrische Donau ausführen.


Unbeeindruckt und nach telefonischer Rückfrage bei Ernst ob Hilfeleistung geboten sei oder ein Neustart das richtige Mittel, setzen die drei führenden Boote die Regatta fort und matchen sich ziemlich eng.


Nun, am Ende ist alles gut, nix passiert, was ja wohl im Vordergrund steht. Ein Ergebnis gibt es natürlich auch, das wird wieder unter "Ergebnisse" veröffentlicht, und die Bildergalerie hat auch was Neues zu bieten.


Jedenfalls ist der Ex-Pirat, und nunmehrige LIMES Befahrer, sehr zufrieden und freut sich schon auf den Donaupokal in 2 Wochen.


Mast und Schotbruch, und eine Handbreit Wasser unter dem Schwert, Kiel, Ruder was immer (seit heute weis der LIMES Fahrer wie wichtig das ist, nachdem er sein Ruder im Schlamm versenkt hat)


Euer (Ex)- PIRAT ~~ _/) ~~

Weiter lesen   ∇

Eine Hochzeit im TSC !!!
 Erstellt am 26.05.2015 von admin

Das ist einmal etwas neues, eine Hochzeit im TSC :-)


Am 16.5.2015 sind die beiden TSC Segler Magdalena und Alexander in den Hafen der Ehe eingelaufen.


Auch der TSC ist mit einer Delegation, geleitet durch den Präsidenten, der Einladung zur Hochzeit nach Stift Göttweig gefolgt und hat zu Ehren des Brautpaars ein Spalier aus Fendern beim Auszug aus der Kirche gebildet. Herzlichen Dank für die Einladung an dieser Stelle !!


Eindrücke vom Fest sind in der TSC Fotogalerie zu finden.


Im Namen des TSC möchte ich dem Brautpaar nochmals alles Gute für die Zukunft und viele schöne gemeinsame Stunden beim Segeln wünschen,


Euer Pirat 2.0

Weiter lesen   ∇

Ansegeln 2015
 Erstellt am 9.05.2015 von Pirat

Nach der vielen Müh´vom Frühjahrs-Arbeitseinsatz startet nun endlich die Segelsaison. Der Schnee schmilzt, und die Donau ist hoch, führt sehr viel Wasser (2750-3000m³/sek) und hat daher entsprechende Strömung. Trotzdem sind wieder 10 Boote am Wasser.


Und der Wind kommt aus West, Nordwest, manchmal Nord, so 2-3 Bft. Auch unser bewehrter Wettfahrtleiter Ernst hat heute keine Zeit, daher haben wir eine Vertretung an Land, Josef Bäcker, genannt "Joschi" übernimmt dankenswerter weise die Zeitnehmung.


Und noch was neues, noch nie dagewesenes:


Da die Testmanta viel Mühe hat überhaupt gegen die Strömung anzukommen, wird die Strecke stark gekürzt.


Wir starten auf der Linie Hafensporren - 4-er Linkes Donauufer, und fahren bis zur Linie Kran - 9-er. Start 14:00, dunkle Wolken am Horizont mit entsprechenden Regenfahnen lassen bereits das ungemütliche Wetter erahnen.


Nun, der Pirat ist nach ca. 8:30 Minuten im Ziel, die im Revier neue LIMES NAVIS kreuzt nach 8 Minuten die Startlinie! Auch die Mantas kommen besser an als befürchtet, und so ist bei einsetzendem Nieselregen nach 26 Minuten die Wettfahrt vorbei.


Ergebnisse und Fotos werden wieder in den entsprechenden Rubriken veröffentlicht, eines weiß ich aber schon: viel geändert hat sich nicht.


Möge die Saison eine gute werden. Bis zum nächsten mal.


Der am Limes die Limes segelt.

Weiter lesen   ∇

Frühling - Arbeitseinsatz im TSC
 Erstellt am 3.05.2015 von Pirat

Ja so ist es wohl. Wenn man den Sommer mit schönen Dingen verbringen will, dann muss man sich im Frühling darum kümmern.


Und manchmal ist auch mehr als nur kümmern notwendig, dann ruft Andreas zum "Arbeitseinsatz". So auch heuer, wobei heuer wieder besonders viel Arbeit zu erledigen war. Die 2. Hälfte der Stege wurde im Herbst dem Wasser entrissen, die "Fasslbleche" super verzinkt, die Stahlkonstruktion gereinigt und gestrichen. Das geht natürlich nicht alles an einem Tag, da waren einige Heinzelmännchen schon ein paar Tage früher im Einsatz. Ein herzliches Dankeschön unserem "Ober-Heinzelmännchen" Andreas mit seinem fulminanten Team.            


Am Tag des Arbeitseinsatzes wurde dann alles zusammengefügt was so zusammengehört. Und das war wirklich mehr als genug Arbeit. Damit alle, die an dem Vergnügen nicht direkt teilgenommen haben auch was davon haben, gibt es in der neu gestalteten Fotogalerie auch die Dokumentation der Arbeiten.


Mittlerweile, dank Kranwagen und weiterem Heinzelmänncheneinsatzes, schwimmen nun wieder alle Stege dort wo sie hingehören, die meisten Boote sind im Wasser, also auf zum Ansegeln nächste Woche.


Somit steht einem perfekten Sommer nichts im Weg.


Es wünscht Euch immer eine schöne Brise und zumindest eine handbreit Wasser unterm Kiel (Schwert)


Euer Pirat, der nun auch endlich seine LIMES NAVIS an die Donau (=LIMES) gebracht hat ;-)))

Weiter lesen   ∇

DONAUPOKAL 2014 an den TSC ! ! ! ! ! ! ! ! !
 Erstellt am 12.04.2015 von Pirat

Jetzt kann ich mich gar nicht erinnern, wann, und ob überhaupt, das das letzte mal passiert ist, muss erst das Archiv durchlüften und suchen, in der jüngeren Vergangenheit hab ichs jedenfalls nicht gefunden:


Der TSC holt den Donaupokal 2014 !!!!  Das ist Pirat 2.0!


Das offizielle Endergebnis (Details siehe in der entsprechenden Rubrik)


1. Ott Philipp Ott Matthias Pirat TSC


2. Schiessel Wilhelm und Helene KZV SCUT


3. Ott Hilmar Ott Johannes Manta TSC


GRATULATION!


Da versuche ich viele Jahre lang den verflixten Häfen zu gewinnen, wechsel sogar die Boote, von Poney über Korsar zu Pirat, aber mehr als ein 2. Platz ist nicht gelungen, und dann das! Kaum gibt man das Steuer aus der Hand!


Und die 2 Regatten die besucht wurden, waren nicht ohne, siehe Detailberichte in den News, gibt sogar ein nettes Video!


Jedenfalls gibt es heuer was zu verteidigen, besser kann eine Saison nicht beginnen, ich rieche schon das Donauwasser.


Euer Pirat 1.0, das Original (the one and only)


 

Weiter lesen   ∇

Galerie: Neues Bilderservice
 Erstellt am 5.01.2015 von Pirat

Hallo 2015!


und schon die erste Neuerung.


Die Bildergalerie wurde technisch komplett neu eingerichtet und ist ab sofort auch für Smart-Phone-User und Tablets- oder i-pad Fans im vollen Umfang nutzbar. Endlich kann man die Bilder auch am touch-screen wegwischen; das wollten wir alle doch immer schon!


Und unsere neuen Videos, die bisher mühsam in Texte eingebunden waren, können nun auch direkt in der Galerie abgerufen werden. Wir hoffen daher auf weitere Zugriffe!


Also, viel Spaß noch beim Ausprobieren der Galerie, beim Aushecken von neuen Ideen, am Wasser oder auf der Home-Page. Ein bisschen dauerts schon noch bis wir wieder am Wasser sein können.


Darum hat der Pirat heute begonnen seine Holzteile wieder aufzuarbeiten; bisschen abmontieren, schleifen, lackieren, Teak-Öl auftragen etc. Winterarbeiten halt. Und natürlich bereits die Beschäftigung mit den nächsten Segeltörns. Lagune von Venedig Ende Juni! Mal schaun obs da dann auch was zu berichten gibt. Apropos! Törnberichte wären nett, also bitte ein paar Minuten Zeit nehmen und eintragen.


Liebe Grüße


Euer Pirat


 

Weiter lesen   ∇

30+3=33; Generalversammlung 2014, the shortest ever!
 Erstellt am 7.12.2014 von Pirat

November, Ganslzeit und Generalversammlung mit Jahresschluss des TSC beim Rödl.


Gäste vom NÖSV, Präsident Gerfried Schmid, und unseres Motorboot-Nachbarclubs im Hafen sind auch wieder gekommen. Der Eine wünscht sich, so wie wohl jeder, dass alles so harmonisch und einvernehmlich weiterläuft, der Andere wünscht sich, dass die Teilnehmeranzahl bei den Regatten des NÖ-Donaupokals von den Nachbarclubs erhöht wird, um den NÖ-Donaupokal wieder sportlich aufzuwerten. Nun da muss er wohl was tun, damit es attraktiver wird, denkt sich der Pirat. (muss nicht die Clubmeinung sein)


Was war 2014 das Wichtigste im TSC?



  • Nun wohl die Sanierung der Stege der Wasserliegeplätze unter Leistung zahlreicher freiwilliger Arbeitsstunden der Mitglieder, allen voran Ernst, wofür sich der Präsident auch artig bedankte.

  • Und die Geburtstagsfeier zum 70-er von unserem Klaus. Wetter, Verpflegung und vor allem Stimmung waren bestens!

  • Und sportlich wohl die Donaupokalregatta des TSC. Auch hier die Rahmenbedingungen, Wetter, Verpflegung, Wettfahrtleitung und Teilnehmeranzahl optimal und wirklich eine gelungene Veranstaltung, wenn auch Willi der einzige Gast war (SCUT). Der TSC war dann zumindest mit 3 Booten beim SCUT zu Gast bei der Landesmeisterschaft, die wettermäßig eher problematisch war.


Und heuer gibt es einen neuen Wanderpokal für den Clubmeister. Und den konnte 2014 wieder eine Manta erringen, und zwar wohlverdient Ernst Sheed, der Philipp und Hilmar auf die Stockerlplätze verwies. GRATULATION vom 12-gereihten ;-(..., but I´ll be back 2015!


Nach dem Bericht der Kassaführerin samt Entlastung des gesamten Vorstandes konnte unser Präsident nach rekordverdächtigen 35 Minuten die Generalversammlung wieder schließen.


Und jetzt hoffe ich noch, dass wir uns am 21.12. beim Sonnwendfeuer, hoffentlich Punsch, Kekserl und launigen G´stanzerln noch einmal sehen, ansonsten wünscht der Pirat bereits hier:


Ein schönes Weihnachtsfest und eine tolle Seglersaison 2015!


Euer Pirat


P.S.: Wem fad ist, oder wer bereits Entzugserscheinungen wegen segelloser Zeit hat, kann sich gerne die heuer neu eingeführten VIDEOS anschauen, die in Kürze auch neu auf der HP präsentiert werden, oder eben einen Törnbericht verfassen......... ;-).


 

Weiter lesen   ∇

Absegeln 2014
 Erstellt am 4.10.2014 von Pirat

Herbst überall!


Die Termperaturen deutlich unter 20°, die Sonne kämpft sich nur langsam und erst am späten Nachmittag durch die Wolken, die Blätter der Bäume verfärbt oder sie fliegen schon mit dem Wind....


Aber auch: weiße und bunte Segel auf der Donau, das alles vor Muckendorf? das kann doch nur das traditionelle Absegeln des TSC sein! Wieder haben sich 9 Boote gefunden um gemeinsam die Segelsaison zu beenden.


Schöner Süd-Ost Wind mit so 2-3 Bft, (Gerüchte sagen in Böen bis 4Bft) ein souveräner Wettfahrtleiter Ernst der pünktlich alle auf die lange Fahrt schickt. Heuer hat sich Ernst was Besonderes einfallen lassen: um übereifrige Starter einzubremsen, wird verkündet, dass es keinen Rückruf geben wird, sondern einfach 5 Minuten Strafzuschlag. Das hat gewirkt!


Am Wasser das traditionelle Bild: Der Pirat mit Spinnacker, dann die Sunbeam 22 (mit jungem Steuermann, Gratulation zur Leistung!) und dahinter die Mantaflotte; Yardstick machts spannender, da schauts wahrscheinlich anders aus. Die Ergebnisliste gibts seperat. Kleines Video gibts auch wieder:



Jedenfalls ein schöner und würdiger Abschluss dieser Segelsaison, und nachdem der Pirat diesmal wieder nur zum Zuschauen gekommen ist, weil die Jugendmannschaft mit dem Piraten unterwegs war, hier eine Ankündigung: Es ist noch nicht das Ende aller Tage, ich komm wieder, keine Frage.......und zwar nächstes Jahr mit meiner Sun 2000.


Mast- und Schotbruch


Euer Pirat

Weiter lesen   ∇

NÖ Landesmeisterschaft im SCUT
 Erstellt am 24.08.2014 von Pirat

Das war resch und frisch!


Bereits am Samstag bei starkem Wind und viel Wasser von Oben der Versuch von 2 Wettfahrten; nun, eine konnte gewertet werden. Das gab noch Gesprächsstoff beim Segleressen, einem netten Spanferkl.


Am Sonntag: Obwohl wir gleich frühmorgens raus geschickt wurden, herrschte bereits starker Wind aus West. Bei gut 4 Bft und Böen bis 6 Bft konnte die erste der Wettfahrten noch gut durchgeführt werden.


Bei der 2. Wettfahrt legte der Wind noch zu, bei 5Bft und Böen bis guten 7Bft gab es entsprechend Schäden am Material. Von 5 Poneys hatten 4 Materialbruch, der führende Zugvogel von Willi musste wegen Materialbruch die Segel streichen, dem Piraten riss das Großfall beim Segelbergen. Es war einfach zu viel. 2 ! Boote wurden dann in dieser gesamt 3. Wettfahrt mit Platzierungen, alle Anderen richtiger weise mit DNF gewertet. Naturgemäß wurde dann einer der 2 Landesmeister.


Auch der TSC war mit 3 Booten, von gesamt 10, vertreten und konnte mit dem von der Jugend gesegelten Piraten den 3 Gesamtrang und somit die Bronze-Medaille  mitnehmen. Auch der Präsident mit seiner Manta schlug sich wacker und holte den 4. Gesamtrang.


Euer alter und müder Pirat!


Ergebnis des Donaupokal: https://dl.dropboxusercontent.com/u/27270316/ErgebnisDP2014.pdf

Weiter lesen   ∇

Donaupokal 2014 als Video
 Erstellt am 15.06.2014 von admin

Der Donaupokal 2014 im TSC Muckendorf als Video, inklusive des Fotofinish unserer Manta Segler innerhalb von 5 Sekunden !!!


Weiter lesen   ∇

DONAUPOKAL 2014
 Erstellt am 15.06.2014 von Pirat

Gelungen! Heuer fanden sich unter (fast) Idealbedingungen 10 Boote zur Austragung der Donaupokalregatta ein. 9 Boote vom TSC und ein Gast vom SCUT. (das sollte Folgen haben!)


Unser Wettfahrtleiter Ernst, bestens vorbereitet durch die Generalprobe, informiert alle Segler in der Steuermannsbesprechung, inkl. Aufklärung der gesamten Flaggenparade. Auch wenn 9:00 Steuermannbesprechung am Sonntag Morgen noch etwas früh ist, dürften doch alle soweit fit gewesen sein, um die Anweisungen zu verstehen.


Aber es gibt auch Kaffee und Kuchen zur Stärkung. Wie überhaupt die "guten Geister" in der Küche wieder bestens für die Stärkung der gestressten Segler sorgten, ob vor, zwischen oder nach den Wettfahrten.


3 Wettfahrten konnte Ernst durchbringen, dies bei leichten Winden aus...? Manche sagen drehend, manche sagen nördlich, sicher kein Spinnackerwind, daher sicher alles nur kein Ost.  So ist auch segeln auf der Donau. Und wieder gab es so manches Drama, Uferberührungen, Fehlentscheidungen bei der Taktik, knappe Zieleinläufe (3 Mantas innerhalb von wenigen Sekunden durchs Ziel), etc.


Ergebnisse (dort hat der Gast als Sieger seine Spuren hinterlassen) und Fotos gibt es auf den anderen Rubriken.


Jedenfalls war es heuer wieder eine tolle Veranstaltung, 10 Boote am Wasser, gute Bedingungen, alles wunderbar


Euer Pirat (der diesmal durch seine Jugend vertreten wurde)


 

Weiter lesen   ∇

Eine lange Wettfahrt oder "die Generalprobe"
 Erstellt am 8.06.2014 von Pirat

Es passt! Sonnenschein, endlich weniger Wasser in der Donau und leichter thermischer Ostwind. Seglerherz, was willst du mehr?


Nun, um ehrlich zu sein, die Teilnehmer haben es sich auch verdient. Nach der Absage des Ansegelns, hat es die Clubleitung nun mit einer Verschiebung des Termins der Langen Wettfahrt probiert und einen Volltreffer gelandet. Ein HOCH dem Vorstand.


Terminverschiebungen bringen naturgemäß ein kleineres Starterfeld, es gibt angeblich ja auch noch ein Leben das nix mit segeln zu tun hat. Und so sind nur 5 Boote am Start. Aber für Ernst, unserem professionellen Wettfahrtleiter, ist das eine perfekte Gelegenheit, alles einmal auszuprobieren. Quasi die Generalprobe für den Donaupokal, wo dann hoffentlich wieder alle da sind. Da werden die Fahnen gehisst, nicht nur am Flaggenmast, auch am Kran gibt es noch Fahnen die was bedeuten! die Hupe per Pressluft gepresst, Kommandos und Segleranweisungen in der Steuermannsbesprechung zelebriert, der Pirat war ob der möglichen Vielfalt der Entscheidungen schon ganz schwindelig, der wollte doch blos ein bisschen segeln.


Jedenfalls hat alles gepasst, alle Kommandos wurden erfolgreich umgesetzt, der Dreieckskurs ausgelegt und backbordrum wie steuerbordrum mit allen Möglichkeiten erklärt, darum konnte auch geordnet gesegelt werden. Und da begann für den Piraten schon die Misere. War vor dem Start auch dicht am rechten Donauufer noch perfekter Wind, wurde der durch Ernst´s Starthuper einfach abgestellt, nix mehr, aus, und dann auch keine Strömung dicht unterm Ufer--> zum aus der Schwimmweste fahren. Passieren der Startlinie nach einer gefühlten Ewigkeit, und dann auch noch die Mantas voraus zu sehen, echt nicht leicht!


Da konnte der neue Vorschoter, der dritte und jüngste Nachwuchspirat, zwar nix dafür, aber der Ehrgeiz des Steuermannes war entfacht. Und so gab es nur kurze scharfe Kommandos, "Gewichtstrimm"...."Dichter! .... "Wende"...."schneller"  und so weiter und so fort. Echt super halt. Dafür wurde der Vorschoter auch in die Kunst des Spinnakersegelns eingewiesen, bis hin zum Halsen unter Spi, alles brav gelöst, am Vorschoter lags wohl nicht, eher am schlechten Start.


Nach drei Runden unter schönem leichten Ostwind, so gefühlte 2 Bft, schlug die Yardstickabrechnung wieder einmal unbarmherzig zu.


Nur wenige SEKUNDEN!!! trennten die ersten Drei! Diesmal konnten die Mantas wieder ihre Stärke ausspielen und beide Mantas belegen die Plätze vor dem heldenhaft, aber vergeblich,  segelnden Piraten ;-)) Aber wenigstens ist der Pirat mit der himmelschreienden Ungerechtigkeit der Yardstickberechnung nicht alleine, auch unser Katamaran wurde wieder einmal durchgerechnet und damit durchgereicht: Erster am Wasser ist trotzdem nur 5 im Gesamtklassement. Optimistisch stellte er aber fest, dass er den Pokalplätzen noch nie so nahe war. Das nenne ich Sportsgeist!


Ergebnisliste und Fotos siehe in den anderen Rubriken, sollten bereits online sein.


Bis nächste Woche zum Donaupokal, Mast und Schotbruch


Euer Pirat.

Weiter lesen   ∇

Arbeitseinsatz I
 Erstellt am 4.05.2014 von Pirat

Wer segeln will, muss auch die Clubanlagen pflegen!


Tja, so ist das wohl, und  darum hat Andreas heuer die Arbeitseinsätze koordiniert und geleitet. Nachdem die Hauptarbeit die Stegsanierung mit aus dem Wasser nehmen, entrosten, ausbessern, neu streichen und schlussendlich die Stege wieder ins Wasser bringen nicht an einem Tag möglich ist, wurde heuer der Frühjahrseinsatz über mehrere Wochen verteilt geleistet.


Aber auch die restliche Clubanlage hat wieder ihr Fresh-Up bekommen, und steht nun wieder schön da. (siehe Fotos)


Nachdem der Pirat versucht endlich sein Motorbootpatent für die Donau zu bekommen, und daher am Wochenende die Schulbank gedrückt hat, bedankt er sich besonders bei den Fleissigen, die die Stege und den Club wieder in Form gebracht haben. Im Herbst gibt es ja noch mal die Möglichkeit was sinnvolles zu tun, Andreas hat sicher schon wieder was vor.


Dann kann ja das Ansegeln kommen, ich freu mich drauf


Euer Pirat

Weiter lesen   ∇

Ausschreibung Donaupokal 2014
 Erstellt am 19.04.2014 von admin

Ausschreibung für den Donaupokal 2014 des TSC Muckendorf. => Download


Meldungen können an donaupokal@tsc-muckendorf.at gesendet werden.

Weiter lesen   ∇

Frühlingserwachen
 Erstellt am 29.03.2014 von Pirat

Zeit ist´s! Auf, auf, raus mit uns!

So ruft das heurige Frühlingswetter bereits alle! Da der Pirat ja nicht "terrisch" ist, folgt er dem Ruf und besucht das Clubgelände. Da herrscht noch schwere Winterdepression. Ein paar Fotos neben den wintergelagerten Booten zeigen schon, dass der Frühling kommt. Aber, wie der Pirat aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen erfahren hat, plant der Vorstand ja schon die ersten Tätigkeiten für das Frühjahr: Arbeitseinsatz, Regattapläne -[b][u]jawohl, wieder ein Donaupokal im TSC!!!!-[/u] [/b]und sonst wohl auch noch Dinge, die wir noch nicht in Erfahrung bringen konnten. Der Pirat bleibt dran.

Na dann Auf-Auf, raus mit Euch.

Liebe Frühlingsgrüße

Der Pirat

Weiter lesen   ∇

STATISTIKZEIT
 Erstellt am 14.12.2013 von Pirat

Jahresende, ist immer auch Zeit für Statistiken, und da ist dem Piraten die Yachtrevue 12/13 in die Hände gefallen. In der ab Seite 70 aufgelisteten Bestenliste der einzelnen Bootsklassen ist nicht nur der SCUT mit den Geschwistern DAPECI im Laser sehr erfolgreich, natürlich auch Willi SCHIESSEL im Kielzugvolgel (wozu wir herzlich gratulieren) sondern auch unser Günter NOVAK konnte wieder die 2. Stelle der Bestenliste im Korsar erringen. Das freut den Donau-Piraten, dass sich die Donau-Segler in ihren Bootsklassen auch österreichweit erfolgreich schlagen.

Jedenfalls herzliche Gratulation.

Euer Pirat

Weiter lesen   ∇

30+2 Generalversammlung: eine Präsidentenrochade
 Erstellt am 17.11.2013 von Pirat

Es war einmal…… so beginnen wohl alle Märchen. Diesmal konnten die Anwesenden aber einmal eine wahre Geschichte hören, von der Gründung eines Segel-Vereins am Trockenen (in Sieghartskirchen!) und das von den „Originalen“ = Gründungsmitgliedern.

Es war wohl Zeit nach so langer Zeit den Club in (nicht ganz) neue Hände zu geben. Unser langjähriger Präsident übergibt sein milde und weise geschwungenes Zepter an seinen Nachfolger, den neuen gewählten Präsidenten Hilmar Ott: Gratulation.
Damit sich unser Klaus aber nicht ganz orientierungslos und ohne Aufgabe wiederfindet, bleibt er als Vize-Präsident für 2 Jahre noch im Vorstand. Dafür wird er von den Anwesenden sofort zum „Ehrenmitglied“ ernannt. Ehre wem Ehre gebührt.


Auch die weitere Wahl für die Besetzung der erforderlichen Positionen im Vorstand wurde entsprechend den unterbreiteten Vorschlägen einstimmig fortgesetzt. Der Pirat wünscht allen in Ihrer Funktion viel Glück und Weisheit, und dankt allen Funktionären dass er das machen kann was er am liebsten tut: einfach segeln.
Und dann sprach der neue Präsident, und sagte was von unveränderten Mitgliedsbeiträgen, aber die Sommerplätze für die Hänger kosten nun doch etwas. Dafür sagt er aber auch, dass es wieder eine Donaupokal - Regatta im TSC geben soll.


Ja und ein Ergebnis der heurigen Clubmeisterschaften gab es auch: ;-))
1. Johannes Ott das muss ein Pirat sein!
2. Walter Harand Auch Gründungsmitglieder segeln gern und schnell
3. Hilmar Ott der Vertreter der Mantaflotte


Und dazu gab es wunderschön gestaltete Pokale (ein Leuchtturm!). Herzlichen dank der/dem Spender.


Das war´s für 2013, wenn noch wer einen Törnbericht einzumelden hat, jetzt ist die beste Zeit dafür.


Mast und Schotbruch!
Euer Pirat

Weiter lesen   ∇

Absegeln - eine Piratenshow
 Erstellt am 28.09.2013 von Pirat

Absegeln nach einer sehr durchwachsenen Saison. Angefangen hat ja alles ganz gut, beim Ansegeln waren alle optmistisch. Aber das Hochwasser hat die Saison doch maßgeblich beeinflußt, und so kam heuer gar keine der 4 angesetzten Donaupokal-Regatten zu stande.

Aber heute Absegeln im TSC, und wieder sind 10 Boote am Wasser. Bei wunderbarem Sonnenschein und leichtem Ostwind findet die Saison also doch noch einen versöhnlichen Abschluß. Und besonders erfreulich, es sind auch Junge auf den Booten! Fehlt nur noch, dass die dann auch noch das Ruder übernehmen wollen......ja dürfens denn das?

Jedenfalls hat Ernst, unser Wettfahrtleiter uns wieder auf den Ost-Kurs nach St. Andrä geschickt. Wie üblich rund um die rote Tonne wenig Wind, aber ansonsten nix zu jammern.

Unter ausgebaumten Genuas und Spinnaker gehts von der Tonne wieder rauf, und dabei wirds zwischen den Sunbeams richtig eng. "Da sind 1/10 Sekunden entscheidend", spinnt man an Land dann das Garn. Aber das Feld wird dann noch von hinten aufgerollt, die Yardstickzahl der Manta ermöglicht Hilmar den 2. Platz, womit er dann Peter auf seiner blauen Sunbeam dann noch auf den 3. Platz verdrängt. Mehr war aber natürlich nicht drinnen, denn heute endlich unter Spinnaker (beim Ansegeln hat der den zu Hause vergessen) wird der Pirat endlich wieder ERSTER! Tut leid für alle Anderen, aber einer muss es ja sein, und dann halt am besten doch ich!

Euer bescheidener Pirat

PS: Fotos und Ergebnisliste folgen noch

Weiter lesen   ∇

Ansegeln 2013, lauter Neuigkeiten!
 Erstellt am 18.05.2013 von Pirat

Mitte Mai, die Boote sind endlich im Wasser. Pfingsten, selten ein Datum für stabiles Wetter. Aber heute, zur Premiere unseres neuen Oberbootmannes, hat der Wettergott ein Einsehen.

Die erste Neuheit beim Eintreffen am Klubgelände: ein großes rotes Boot am Hänger! Ein Neuzugang für unseren Klub, mit einer Shark 24: Herzlich Willkommen!

Die nächste Neuheit: Steuermannbesprechung draußen am Steg, weil dort schon die ganzen Kajütbootsegler am Aufriggen sind. Na hallo, und wir Piraten-Jollensegler? Aber man sieht tatsächlich den, nicht vorhandenen, Wind hier wunderbar. Piraten sind halt flexibel.

Üblicher Kurs fürs Ansegeln, Startlinie Kran und 9-er, runter zur roten Boje und wieder rauf. Ernst unterstützt den Oberbootsmann durch die Bereitschaft zur Überwachung und Signalgebung, Zeitnehmung an Land.

Und da gleich die nächste Neuheit: Ernst verwendet sein einzigartiges, wunderbares, unverwechselbares und bestens geeignetes Auto als Zentrale der Wettfahrtleitung, setzt sich hinters Steuer und bedient die Hupe. Funktioniert bestens!

Ja, gesegelt sind wir auch, bei Durchsicht der letzten Jahre keine Selbstverständlichkeit, also auch fast eine Neuigkeit. Der Wind setzte ideal so 2 Minuten nach dem Start ein, irgendwas aus Generalrichtung Ost, aber auch aus Nord und aus Süd, 90° Dreher jederzeit drin, 2-3 Bft. [u][b]12[/b][/u][b] Boote sind wieder dabei! [/b]

Am Ende ist der Pirat am Wasser zwar knapp, und nach spannender Segelei, als Erster über die Ziellinie, die Mathematik der Yardstickwertung ergibt Rang 2, und als verdienten Sieger die Sunbeam 22 von Kapt´n Harrand. Gratulation!

Die Ergebnisliste siehe bitte unter "Ergebnisse/Wettfahrten/2013" Fotos auch in der eigenen Rubrik. (comming soon)

Also Resumee: Der Klub ist aktiv wie eh und jeh, neue Klubmitglieder mit neuem Bootstyp machen auch die Zukunft interessant, die Mehlspeisen und der Kaffee nach der Wettfahrt schmecken uns noch immer (herzlichen Dank den Spendern und Spenderinnen). Demnach, die Saison kann beginnen!

Mast und Schotbruch

Euer Pirat

Weiter lesen   ∇

Frühjahrsputz
 Erstellt am 21.04.2013 von Pirat

Woran erkennt man dass der Frühling gekommen ist?

Am Flug der Vögel, am länger werdenden Tag, an den kurzen Röcken der Mädchen.... alles möglich, doch sicher kann man sich nur sein, wenn der TSC seinen Arbeitseinsatz hat. Dann ist Frühling!

Der Pirat glänzt auch heuer wieder durch nicht stören mit 4 linken Händen (der Vorschoter zählt da mit), er schaut sich den Erfolg lieber am nächsten Tag an.

Da riecht der Clubcontainer noch nach frischer Farbe, die Fenster sind noch verpickt. Der Kran erstrahlt in frischem satten gelb, eine ideale Landmarke für die Saison. Der Rasen ist zwar geschnitten, die Boote stehen aber noch im Winterkleid an Land. Nur einer konnte es anscheinend gar nicht erwarten, und hat seine Manta schon im Wasser--> natürlich unser Präsi.

Und alles wird penibel photographiert, damit auch Alle, die wie der Pirat lieber nichts hackeln, auch wissen, wie fleißig die Clubkollegen-innen wieder waren.

Die Donau schaut schon einladend aus, das Ansegeln ist nicht mehr fern.

Auf eine gute Saison, eine gute Briese, immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel (Schwert), MAst und Schotbruch

Euer Pirat

Weiter lesen   ∇

Törnberichte Erste Stufe
 Erstellt am 25.11.2012 von pirat

Wie bereits in der Generalversammlung angekündigt, findet nun stufenweise die Freischaltung des neuen Home-page Services statt.
Zum gewöhnen und bisschen Seeluft schnuppern sind hier (Linke Navigationsleiste "Törnberichte" anklicken) einmal die ersten Beitrage eingemeldet.
Komisch dass die von Ott J. und Ott P . sind, aber nach der Stufe 2 erwartet sich der Pirat hier eine Flut von neuen Berichten und eine Vielfalt an Autoren.

Vorweg viel Spaß beim durchschauen

Der Pirat

Weiter lesen   ∇

30+1, EHREN, ÄNDERUNGEN UND EIN SIEG IM TSC-MUCKENDORF
 Erstellt am 11.11.2012 von ott

Die Generalversammlung des TSC , findet ein Jahr nach unserem Jubiläum wieder im gewohnten Rahmen im Gasthof Rödl statt.
Und weil schon die Zeit danach ist, werden auch gleich ein paar Gansl verzehrt, aber das ist nicht der Höhepunkt. Das ist wohl die Verleihung der „Ehrenmitgliedschaft“ an Ernst Scheed, unserem immer gut gelaunten und mit Rat und Tat jedem zur Seite stehenden Gründungsmitglied des TSC, und natürlich Manta-Segler.
Er hat die Urkunde und Ernennung angenommen, und dafür auch gleich seine Tätigkeit im Vorstand beendet, das ist konsequent! Im Vorstand, da müssen jetzt Neue was tun.

Und so wurde Schelbacher Andreas zum Oberbootsmann gewählt, da hilft nix!. Und weil Ernst Piringer seine Amerigo Vespuci verkauft hat, will auch er nicht mehr Vizepräsident sein, dass muss nun der Zahlmeister Ott Hilmar, er war nicht da, übernehmen.

Sportlich wurde bedauert, dass wegen hoher Kosten heuer die Regatta im Rahmen des NÖ-Donaupokal´s in Muckendorf nicht ausgetragen werden konnte. Umso genialer ist, dass unser Corsar (ein Pirat halt, aber ein spezieller) Günter Novak die Gesamtwertung des Donaupokals gewinnen konnte. Ich glaub da wird sich stromaufwärts wer ärgern. Aber das ist gut so, es gibt ja hoffentlich 2013 wieder einen Donaupokal zu erringen und somit eine neue Chance. Falls die Gebühren und Kosten die mit einer Ragatta verbunden sind dies nicht doch noch verhindern, aber dann bliebe der Wanderpokal halt beim TSC .
Und bei unseren sonstigen Ausfahrten hatten wir auch heuer wieder eine Schiffsflotte am Wasser, um die uns wohl viele andere Vereine beneiden.

Der launige Bericht über die wundersame Karibikreise eines Clubkollegen ergibt einen guten Einstieg in die Vorstellung des nächsten Ausbaues unserer Homepage. Erfahrung und Wissen, das in 30+1 Jahren in diesem Club erworben und gesammelt wurde, soll in übersichtlicher Form auf der Homepage präsentiert werden. Und JEDER ist eingeladen mitzumachen.
Noch rechtzeitig vor Weihnachten wird die Eingabemaske freigeschalten. Der Pirat ist jetzt schon gespannt welche Beiträge hier zu sehen sein werden.....

Alles Beschlossen, alles begossen, Leinen aufgeschossen: Mast- und Schotbruch,

Der Pirat

Weiter lesen   ∇

Absegeln 2012
 Erstellt am 23.09.2012 von ott

Die Astronomen sagen zwar, dass am 22.9. erst der Sommer endet, für die Donausegler bedeutet er aber auch schon fast das Ende der Saison.
Und so fanden sich auch heuer wieder 12 Boote am Wasser ein, um gemeinsam noch einmal zu segeln. Pünktlich um 14:00 war auch der Westwind da, und forderte mit seinen drehenden Böen hohe Konzentration von den Steuermännern ein. Auch der Piraten-Vorschoter hatte das Wetter unterschätzt und wurde nun vom Spritzwasser ordentlich getauft.

Beinahekennterung, Bodenberührung, ja sogar wieder einmal der Versuch per Boot das Ufer zu erklimmen sorgten für Anekdoten und Herbstarbeit an den Booten.
Es war eine schöne Saison, wenn auch der sportliche Höhepunkt leider ausfallen musste, aber ein echter Pirat denkt immer an die Zukunft und somit an die Ausfahrten 2013.

Euer Piraten-Team

Weiter lesen   ∇

1. Lange Wettfahrt am 24.6.2012
 Erstellt am 24.06.2012 von ott

Sonne und leichter Wind, was will man mehr?
Und darum trafen sich 13 Segelmannschaften (- und -frauschaften) um ein bisschen zu segeln. Unser Wettfahrtleiter Ernst hatte natürlich alles im Griff, spricht bei der Steuermannbesprechung klare Worte, und so funktioniert auch pünktlich der Start. Keine Versuche mit Känguru und so, sondern feinstes Yardsticksegeln . Diesmal endlich auch wieder der Pirat mit von der Partie, erlebt er einen schlechten Start, und die großen Schiffe in seinem Luv verbrauchen den ganzen schönen Wind. Aber kurz eine Wende, raus aus dem Lee, rein in die Strömung und ab geht’s zur roten Tonne. Der Pirat rundet als Dritter, aber dann war vorerst einmal Schluss. Bei Formel I, was ja ein ganz ähnlicher Sport ist, würde man sagen: Safty-Car Phase. Bis wieder alle da waren hat uns der Wind an die Boje angeklebt. Also ein Neustart. Und dann setzen sich die durch, die am nähesten am linken Ufer hinaufgrundeln.
Die Siegermanta hat wahrscheinlich Bergsteigerschuhe an, so knapp war sie am Steinwurf. Die Folge: Mehrere Grundberührungen bis hin zu Strandungen, Topkat wollte gleich die Böschung hochfahren, der Pirat musste sogar sein Ruder ausbauen um aus dem Schlamm zu kommen, aber NO RISK, NO SPEED!

Tolles Segeln, auch wenn uns unser Präsident gefehlt hat. Aber der grübelt wahrscheinlich noch, welche attraktiven Angebote er für nächste Woche für die Segler aufbieten kann. Denn wenn schon keine Landesmeisterschaft, dann doch wenigstens sportliches Segeln im Tullnerfelder [B]SEGEL[/B]-Club.

Der Pirat ist mit seinem Abschneiden zufrieden, war wieder einmal schön am symbolischen Stockerl zu stehen.

Der Pirat

PS.: Die Ergebnisse und Fotos sind natürlich auch wieder online !!

Weiter lesen   ∇

SCUT Regatta 2012
 Erstellt am 13.05.2012 von ott

Aber heuer hats gepasst!
Trotz frühem Termin und viel Wasser in der Donau fanden sich 8 Segler in Tulln, um trotz familiärer Komplikationen, Sonntag Muttertag, herauszufinden, wer denn nun am Wasser der Schnellste ist.

Der TSC war mit 3 Booten vertreten. (Kein Pirat, oh weh). Nach 3 Wettfahrten konnte Novak Günther als Corsar, ist ja nur eine karibische Spezialform eines Piraten, den Pokal mitnehmen, die Mantas rundeten das Feld ab. Ergebnisse siehe auch [URL=http://www.scut.at]www.scut.at [/URL]und Fotos gibts [URL=http://www.tsc-muckendorf.at/index.php?id=03]HIER[/URL]
Nächster Termin Donaupokal 16+17.6. in KREMS.

Euer non sailing Pirat

Weiter lesen   ∇

Frühjahrsputz beim TSC
 Erstellt am 28.04.2012 von ott

Am 21. April trafen sich 15 arbeitswillige Männer und 2 Frauen zum jährlichem Frühjahrsputz im Hafen in Muckendorf.
Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Stege ins Wasser gelassen und diverse Service Arbeiten erledigt. Am Ende wurde der Tag mit einer Jause (dankenswerter weise von den weiblichen Teilnehmerinnen zur Verfügung gestellt) beendet. Somit steht einem perfekten Ansegeln am 6. Mai nichts mehr im Wege, ...

der Pirat (junior)

PS.: Es gibt natürlich auch wieder Fotos, dankenswerter Weise von unserem Kassier zur Verfügung gestellt :)

Weiter lesen   ∇

Mit einer sanften Brise ………
 Erstellt am 18.11.2011 von ott

Der TSC feiert seinen 30-er. Er ist also im besten Alter. Und das sieht man. (Photoarchiv)

Der TSC, am Lido von Muckendorf (Copyright by Bgm. Grüssinger) beheimatet, hat seit 30 Jahren konstant zugenommen und ist noch immer nicht zu fett. So hat man´s gerne. In seiner Jugend ein Jollen-Club mit Piraten, Zugvögel, Poneys und allerhand exotischen Konstruktionen, ist er mit 30 ein bisschen ein Dickschiff-Club geworden. Aber es steht ihm ganz gut, und zum trainieren gibt’s ja noch immer den Katamaran, den Korsaren, den Zugvogel und natürlich den Piraten. Und jetzt, zu so einem Jubiläum, ist es wohl auch Zeit einmal als Pirat zu sagen, dass die Gründer und Pfleger (der Präsi und seine Vorstandskollegen-/innen) es gut gemacht, den Club sorgsam gepflegt und zur Reife geführt haben. Und dank der piratengleichen räuberischen Tätigkeit des Zahlmeisters ist auch genug Gold in der Schatzkiste, um der tapfer folgenden Mannschaft einmal ein ordentliches Fest zu spendieren.
Solche Feste könnten, unter Piraten gesprochen, ruhig zur fixen Tradition werden, aber da hör ich schon wieder den Zahlmeister jammern und mit Zahlscheinen winken.

Der Pirat wartend auf die nächste sanfte Briese….

Weiter lesen   ∇

Laaaaange Wettfahrt oder eine sommerliche Hitzeschlacht
 Erstellt am 14.07.2011 von ott

Die Eigenheit von Langen Wettfahrten besteht darin, dass sie lange dauern, und das können sie besonders gut, wenn nur ganz wenig oder gar kein Wind herrscht.
Trotzdem, 12 unentwegte Boote sammelten sich und wollten ragattieren. Wettfahrtleiter Ernst machte Ernst und schickte uns nach Osten, zur roten Boje vor dem Yachthafen St. Andrä. Der Pirat verpatzte den Start total, da erst im letzten Moment ein Steuermannwechsel vorgenommen werden musste, die total verzweifelten Jung-Piraten hatten in der Flaute die Orientierung verloren: verdammt, woher kommt der Wind? Und so griff eben wieder der Original-Pirat mit erfahrener und ruhiger Hand zur Pinne und nutzte jeden Hauch und die Strömung. Ein paar nette Schläge waren dabei, aber leider auch viel herumtreiben, und sehr viel Sonne. Um die Ströung besser zu nutzen, haben die Jung-Piraten den Lenz-Stoppel des Doppelbodens geöffnet, und so das Boot fast versenkt :eek: Nix passiert, aber der Pirat lag extrem tief! An der roten Boje trafen sich dann wieder alle, und da stromaufwärts nix mehr ging wurden die Motoren angeworfen. Herzlichen Dank an den Präsidenten für die Schlepphilfe.
Ein waiser Wettfahrtleiter entschied, dass die Bedingungen für eine Wertung nicht ausreichend waren und so konnte im Club in Ruhe noch so manche Geschichte erzählt, und Bierchen geleert werden.

Besonders gefreut hat die Teilnahme unseres Jüngsten im Clubboot: sehr tapfer, und früh übt sich wer ein echter Pirat werden will!

Euer schwitzender Pirat!

Weiter lesen   ∇

Donaupokal 2011
 Erstellt am 20.06.2011 von ott

Regen, Starkwind; Regen, Starkwind, Böen bis 6 Bft-------> das waren die Prognosen auf allen Wetterdiensten.
Und? Was war? Samstag: Kein Regen, keine Spur von Wind, allso komplett daneben! Und auch wenn die Prognosen wirklich keine Werbung für eine Teilnahme machten, es waren 17 Nennungen! Also sind wir doch wirklich ein Segelclub, und keine Weicheier.
Und alle schlugen sich wacker, am Samstag allerdings vor allem am Buffet und beim Feuerwehrfest. Nette Unterhaltung wurde durch ein Dampfboot geboten, Rundfahrten sehr beliebt.
Und Sonntag: Ja da wars dann schon besser. Der Regen der Nacht hörte rechtzeitig auf, und der Wind war auch da. Steiner Eric, unser Wettfahrtsleiter schickt alle raus, und nach ein bisschen Morgenkater sind dann doch wirklich alle startklar, und ab gehts im Kanguruh-Modus.
Schöne 2-3 Bft aus Westen, so circa zumindest, wenn auch drehend, bieten natürlich ideale Voraussetzungen für den Korsar von Günther und unserem Gast Willi, dem Zugvogel. Trotz wirklichem Bemühen blieben dem Piraten hinter den beiden nur der dritte, und der Mantaflotte der vierte Platz.
Details siehe Ergebnisliste. (kommt noch) Dann die 2. Wettfahrt: Eric der Strenge versucht den Start, und aus wars, kein Wind, einfach Sense. Eric bewies Nerven, bläst ab, wartet 10 Minuten, und der Wind war stärker denn zuvor. Neuer Start und weiter auffrischender Wind, auch der Pirat geht wieder ins Rennen. Über die anderen, die vielleicht die Wassertemperatur der Donau besonders genau wissen wollten (2 Kenterungen des Korsars) oder vielleicht zu viel zu tun hatten kann ich wenig schreiben, war wirklich voll mit segeln beschäftigt. Da waren zwei Halsen dabei, die waren eines Piraten echt würdig! Jedenfalls Starkwind ist eben Piratenwetter und so drehte der Pirat das Ergebnis der ersten Wettfahrt um, und konnte endlich auch am Wasser den Korsar und den Zugvogel hinter sich lassen, dann kam, wie gewohnt, die Manta des Zahlmeisters, des Präsidenten etc.
Jedenfalls eine Spitzenveranstaltung, bei dem Ergebnis kann man zufrieden sein, und 17 Teilnehmer bei der Wetterprognose eine Sensation. Und einem 30-jährigem würdig!

Und wie schon beim Ansegeln angekündigt, (was sagte der Pirat): I´ll be back! Stimmt!

Der Pirat

Weiter lesen   ∇

Frühlingserwachen 2011, eine Piratenstory
 Erstellt am 8.05.2011 von ott

Frühlingerwachen überall, natürlich auch im TSC. Gearbeitet wurde schon letzte Woche, der Pirat hat sich gedrückt, um heimliche Vorbereitungen auf die Segelsaison treffen zu können.
Fast alle sind wieder da, nach der Winterpause, und die Boote sind geputzt und gepflegt. Endlich, ab ins Wasser mit ihnen, Segel gesetzt und den Wind genutzt, hinauf gegen den Strom, da ist es gut wenn wenig Wasser in der Donau ist. 14 Boote waren´s, nicht nur die immer fleißigen Manta´s, auch der Kat, der Laser, die Sunbeams und, und, und...
Bestes Wetter, leichter Wind, wenn auch ein bisschen drehend, einfach herrlich! [B]Und der Pirat?:[/B] Der hat seine Mannschaft gewechselt. Still und leise hat die bisherige Mannschaft gemeutert, den alten Kapt´n und Eigner verdrängt, und schon bleibt dem nur noch die Schreiberei und die Photographie von Land aus.

Aber alte Kapitäne soll man nicht unterschätzen, der Käpt´n kommt zurück, und dann wird kielgeholt Bursch´n.

Der original Pirat

PS: Fotos gibt es natürlich auch wieder !!!

Weiter lesen   ∇

Wintersonnenwende
 Erstellt am 19.12.2010 von ott

Wintersonnenwende, der kürzerste Tag des Jahres------> bei den Temperaturen:
Gott sei Dank, weil länger hält man das ja doch nicht aus! ;)D Traditionen und Brauchtum gehören gepflegt, und so trafen sich auch heuer wieder die Winterfesten, um bei einem schönen Sonnwendfeuer, einer Leberkässemmel, Punsch, Kipferl und launigen Gedichten das kommende Jahresende, und die Hoffnung auf ein gutes neues Jahr durch den Tanz um die Flammen zu feiern.
Und damit die Nichtwinterfesten daran auch ein bisschen teilhaben können, gibts auch noch unter "Fotos" die Bilder dazu!

L.G. Euer Pirat

Weiter lesen   ∇

Besucher am Gelände!
 Erstellt am 18.12.2010 von ott

[B]Weihnachtsbesuch[/B][COLOR=royalblue][SIZE=6][/SIZE][/COLOR]

Heute haben wir Besuch bekommen! Zwar etwas zu früh, aber nicht ganz überraschend. Oder doch? Wer hätte schon vermutet, dass ER uns besucht?
Wir haben IHN jedenfalls erwischt und für Euch, auch zum Beweis dass es IHN gibt, fotographiert. Zu sehen unter "Fotos"

Frohe Weihnachten, einen guten Rutsch ins Neue Jahr, immer eine handbreit Wasser unterm Kiel, Mast und Schotbruch......

Bis nächstes Jahr Euer Pirat

Weiter lesen   ∇

Ergebnisse der 2. Langen Wettfahrt
 Erstellt am 24.08.2010 von ott

Bei leichtem Wind fand am Samstag die 2. Lange Wettfahrt statt.
Am Start waren diesmal 12 Boote.

Nähere Informationen zum Ergebnis finden Sie hier: [URL=http://www.tsc-muckendorf.at/index.php?id=erg_lawett_2010]Ergebnisse Lange Wettfahrt 2010[/URL]

Weiter lesen   ∇

Donaupokalcup-Regatta 2010 Nachbericht
 Erstellt am 4.07.2010 von ott

Die wichtigste Ragatta des sportlichen Vereinslebens im Jahr.
Wieder haben fleißige Heinzelmännchen (gibts eigentlich Heinzelfrauen?) das Clubgelände hergerichtet, den Clubcontainer fit gemacht, ein Schattenzelt aufgestellt, den Rasen gemäht etc.... herzlich danke den Heinzel´s.
Heuer finden sich wieder 12 Segelteams, inkl. Gästen aus Hollenburg und Tulln zum Kräftemessen. Als Wettfahrtleiter und somit Chef der Regatten konnte Hr. Leitner vom YES gewonnen werden. Strompolizei und Feuerwehr waren auch da, alles Bestens. Und dann weht am Samstag auch noch Wind, blos was für einer. Von West über Nord bis Ost ist alles drinnen, konzentriertes Segeln extrem wichtig. Dafür ist er gutmütig und bläst mit ~ 0-2 Bft, auch wenn er mit seinen Drehern ärgert. Es gibt aber auch welche, denen das einen kleinen Heim-Vorteil verschafft; so kann der schreibende Pirat in der ersten Wettfahrt, das dominierende schnelle Zugvogelpärchen trennen, und sich am 2. Platz mitten hineinschieben.
Zur 2. Wettfahrt am Samstag kann der Pirat wenig schreiben, nach gutem Sart unterbricht ein Bruch des Ruderbeschlages die Erfolgsstory. Segleressen und gemütliches Zusammensitzen, mit so mancher Diskussion über den Sch... Wind und vielen, vielen Gelsen beenden den Samstag.
Sonntag und schon wieder Wind! Unser Wettfahrtleiter schickt uns raus, und bringt doch tatsächlich noch 2 Wettfahrten durch, gut für den Piraten, so kann das DNF gestrichen werden. Auch die Mantaflotte zeigt, dass die Reihenfolge des Zieleinlaufes keinesfalls von haus aus festgelegt ist. Jedenfalls war es wieder eine tolle Regatta und sicher zu recht das sportliche Highlight des Jahres!
Ergebnisliste siehe [URL=http://www.tsc-muckendorf.at/index.php?id=dp10]www.tsc-muckendorf.at/index.php?id=dp10[/URL]

Mast und Schotbruch Euer Pirat!

Weiter lesen   ∇

Ansegeln 8.5.2010
 Erstellt am 9.05.2010 von ott

Die gesamte fahrbereite Dickschiffflotte des TSC traf sich zum gemeinsamen Ansegeln.
Leider wieder einmal nur ein Anmotoren. Traditioneller Weise ging es zum Besuch in den Wördener Hafen, zu Kaffee und Kuchen, bei 9 Booten macht man da schon eine schöne Zeche.
Gemütliches zurückfahren, wieder unter Motor beendet die erste Ausfahrt.

Möge die Saison wieder guten Wasserstand, und ein bisschen Wind bringen, dann gibt es sicher auch wieder etwas übers Segeln zu schreiben.


Der Pirat, der nicht dabei war.

Weiter lesen   ∇

Arbeitseinsatz Frühjahr 2010
 Erstellt am 7.05.2010 von ott

Auch heuer war wieder viel zu tun! Und so trafen sich die Eifrigen unter uns wieder zum traditionellen Arbeitseinsatz, die anderen unterstützen den Club lieber finanziell, was auch wichtig und gut ist!
Und dann wollten wir beginnen, und konnten nicht; kein Saft in der Steckdose! Und schon beginnt die Fehlersuche, aber wo ein ordentlicher Club, gibts wohl für jedes Problem den passenden Experten, und daher wird der Fehler behoben, und es kann los gehen, mit dem Eiferabbau. Stege ins Wasser, brauchen ja Platz beim Ansegeln; Rasen geschnitten, Büsche gestutzt, Rost weggeschliffen und neu gestrichen, sogar 2 Fässer beim halb gesunkenen Wasserliegeplatz ausgetauscht, dank freundlicher Unterstützung durch die Freiwillige Feuerwehr.
Und was nie vergessen werden darf, ein kühles Bier, guter Kaffee und Kuchen, schönes Wetter...... und die Stimmung passt.
Also wieder fast alles im Schuss, die Saison kann beginnen.

Weiter lesen   ∇